Stand: 24.11.2020 16:46 Uhr

NDR Benefizaktion: Zehn Jahre "Hand in Hand für Norddeutschland"

Zwei Mikrophone liegen auf einem Tisch.  Foto: Axel Herzig
Gemeinsam für die gute Sache und den ganzen Norden: Die NDR Benefizaktion findet zum zehnten Mal statt.

Seit zehn Jahren unterstützt der NDR mit der Programmaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" wohltätige Zwecke und das Ehrenamt im Norden. Die Benefizaktion widmet sich in diesem Jahr Menschen, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind. 2011 fand die Aktion zum ersten Mal statt. Nach dem Kinderschutzbund waren die Kinderkrebsstiftung, die Tafeln, die Multiple Sklerose Gesellschaft, der Paritätischer Wohlfahrtsverband, der Hospiz- und Palliativ-Verband, die Diakonie, die Alzheimer Gesellschaften und die Krebsgesellschaften Partner der Aktion. Mehr als 22 Millionen Euro sind seit Beginn der Aktion zusammengekommen, damit konnten über 1.500 Projekte im Norden finanziert werden.

Ein kleiner Rückblick und ein großes Dankeschön

In diesem Jahr findet die Benefizaktion zum zehnten Mal statt - ein guter Anlass, um einen Blick auf die vergangenen Jahre zu werfen. Eindrucksvolle Reportagen, berührende Interviews, starke Stimmen und tiefe Einblicke in die Lebenswelten von Menschen, denen es in unserer Gesellschaft nicht gut geht: In diesem Rückblick zeigen wir ausgewählte Berichte und Projekte der letzten neun Jahre.

Fensehköchin Cornelia Poletto am NDR 2 Spendentelefon am 15. Dezember 2017 © NDR 2 Foto: Jochen Moseberg

Für die gute Sache: Unterstützer der NDR Benefizaktion

"Hand in Hand für Norddeutschland": Viele Menschen engagieren sich und spenden ihre Zeit für die NDR Benefizaktion. Bildergalerie

NDR Benefizaktion