Altes Fotoalbum © photocase.de Foto: margie

NDR Benefizaktion: Hospiz- und PalliativVerband ist 2016 Partner

Stand: 23.11.2020 00:01 Uhr

Im Dezember 2016 hat der NDR im Rahmen der Aktion "Hand in Hand" mehr als 3,6 Millionen Euro Spenden für Projekte des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes gesammelt. Ein Rückblick.

Ziel der Hospiz- und Palliativarbeit ist es, Menschen durch Zuwendung und Unterstützung ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Dazu gehören größtmögliche Autonomie bis zuletzt, Schmerzfreiheit und Geborgenheit in vertrauter Umgebung und im Kreis der Familie und Freunde, palliativmedizinische und -pflegerische Betreuung sowie verlässliche psychosoziale wie spirituelle Begleitung. Dafür bedarf es nicht nur Geld, sondern auch menschliches Engagement.

Weitere Informationen
Zwei Mikrophone liegen auf einem Tisch.  Foto: Axel Herzig

NDR Benefizaktion: Zehn Jahre "Hand in Hand für Norddeutschland"

In diesem Jahr findet die NDR Benefizaktion zum zehnten Mal statt. Ausgewählte Berichte und Reportagen im Rückblick. mehr

Wenn da plötzlich nur noch Leere ist

Hamburg Journal Reporterin Lara Straatmann erzählte die Geschichte einer Familie, die ihren Sohn bei einem Unglück auf der Baustelle im eigenen Garten verloren haben. Mit gerade einmal acht Jahren stirbt der kleine Felix, er wird unter einem Sandhaufen begraben, der wegen Bauarbeiten aufgeschüttet wurde. Die Eltern versuchen alles, um ihn zu finden und zu reanimieren, doch sie verlieren den Kampf. Plötzlich ist da nur noch Leere, beide gehen nicht mehr arbeiten. Die Beratung von Charon hilft ihnen, ohne Schuldgefühle einen Neuanfang zu wagen und den Schritt zurück ins Leben zu gehen.

Weitere Informationen
Zwei Menschen stehen vor einem Trampolin im Garten.
3 Min

Wenn Kinder sterben: Hilfe für verwaiste Eltern

Wenn plötzlich und unerwartet das eigene Kind stirbt, brauchen Eltern Hilfe. Die Beratungsstelle Charon ist für sie da. 3 Min

Hospizhunde sorgen für Momente der Freude am Krankenbett

Die Reportage über den Besuch von Hospizhunden zeigt, wie viele Projekte ohne Spenden nicht möglich wären, wie zum Beispiel der Einsatz von "Hannes" und "Pia" im Städtischen Krankenhaus Kiel in Schleswig-Holstein. Die beiden Hunde vom Hospizverein Dänischer Wohld bringen Abwechslung und Freude auf die Station. Doch der Weg dorthin war steinig, die bürokratischen Hürden hoch und nur mit Unterstützung der Oberärztin Friederike Boissevain, Vorsitzende eines Hospizvereins, möglich. Die Vorbereitungen dauerten rund ein Jahr, viel Geld und Zeit wurde in die Ausbildung von Mensch und Tier investiert.

VIDEO: Hospizhund Pia im Einsatz im Städtischen Krankenhaus Kiel (5 Min)

Auf dem Weg zur Sterbebegleiterin

Die damals 25-jährige Studentin Jula berichtet davon, dass sie sich zur Sterbebegleiterin ausbilden lässt und warum. Die eindrücklichen Worte der jungen Frau helfen zu verstehen, was die Arbeit mit Sterbenskranken ausmacht und welche Unterstützung wichtig ist.

Blätter im Dämmerlicht. © photocase.de Foto: Ulrike Adam

AUDIO: Jula lässt sich zur Sterbebegleiterin ausbilden (1 Min)

Rekordsumme für "Promis malen die 2"

Seit Bestehen der Spendenaktion war die Versteigerung "Promis malen die 2" ein Highlight der Aktion. NDR 2 drückte Musikern, Schauspielern oder Sportlern Stifte in die Hand und die malten einfach drauflos und ihre Werke wurden versteigert. Absoluter Höhepunkt war 2016 die Versteigerung eines Bildes von Udo Lindenberg, das die Rekordsumme von 22.222 Euro einbrachte.

Weitere Informationen
Udo Lindenberg übergibt sein Bild für "Promis malen die 2" an Rainer Krone aus Achim - er hat es im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ für 22.222 Euro ersteigert (Hamburg, Atlantic-Hotel, 21. Dezember 2016) © NDR 2 Foto: Dennis Sulzmann

Lindenberg übergibt sein Promi-Bild

Jetzt hat er es! Udo Lindenberg höchstpersönlich hat sein Promibild an NDR 2 Hörer Rainer Krone aus Achim übergeben - der hatte es bei "Promis malen die 2" für 22.222 Euro ersteigert. mehr

Das Familienrezept von Angela Merkel

Gerahmtes Grünkohl-Rezept handsigniert von Angela Merkel
Guten Appetit mit dem Rezept aus der Familie Merkel.

Ein weiteres Beispiel für eine gelungene Programmaktion war die Versteigerung eines Familienrezeptes von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach einem Interview zu ihrem Engagement in der Hospizarbeit im Norden hatte Angela Merkel noch ein paar Minuten Zeit und wurde spontan gefragt, ob sie noch etwas zum Versteigern hätte. "Ich kann Ihnen mein Lieblingsrezept mitgeben und signieren. Grünkohl - sehr lecker!" war ihre schnelle Antwort. Gesagt, getan - das Rezept wurde unterschrieben, verglast und meistbietend versteigert. Über 2.000 Euro kamen so zusammen.

Weitere Informationen
Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview mit Landesfunkhaus-Direktorin Elke Haferburg. © NDR Foto: Stefan Nobel
7 Min

Angela Merkel unterstützt die Hospiz- und Palliativarbeit

Elke Haferburg spricht mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Bedeutsamkeit der Hospiz- und Palliativarbeit. 7 Min

Liebevolle Begleitung in den Tod

Ein Besuch im Hospiz Wolfsburg zeigt, wie umsichtig und liebevoll Sterbende dort begleitet werden. Den "Gästen", wie es hier heißt, soll möglichst jeder Wunsch erfüllt werden, sei es ein kaltes Bier zum Abendbrot oder die Begegnung mit dem geliebten Hund. Die Protagonistin des Beitrags ist eine 22-jährige Leukämiepatientin, die zwei Tage nach den Dreharbeiten starb. Sie wollte ganz bewusst noch einmal zeigen, wie sie ihre letzten Tage erlebt. Die Offenheit der jungen Frau war sehr berührend und hat noch lange in der Redaktion für Gespräche gesorgt.

Weitere Informationen
Zehn Jahre Hand in Hand
5 Min

Im Hospiz in Wolfsburg Abschied vom Leben nehmen

Eine junge Sterbende zeigt ganz bewusst, wie sie ihre letzten Tage erlebt. Zwei Tage nach den Dreharbeiten verstarb sie. 5 Min

Mit dem "Roten Sofa" von DAS! viel Gutes tun

Das "Rote Sofa" sorgte viele Jahre für schöne Fernseh-Momente. Das gute Stück musste 2016 aber einem neuen weichen und wurde versteigert - und das für eine überraschend hohe Summe. Moderatorin Bettina Tietjen begleitete das Sofa in seine "Altersresidenz" und traf das Ehepaar Hopp, die damals 11.000 Euro spendeten. Die drei sprachen auch über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Tod und wie wichtig die Arbeit des Hospiz- und Palliativverbandes ist.

Weitere Informationen
Bettina Tietjen auf dem Roten Sofa im LKW. © NDR
8 Min

Versteigert: Das "Rote Sofa" zieht in sein neues Zuhause

Das gute Stück wurde zugunsten der NDR Spendenaktion "Hand in Hand" versteigert. Bettina Tietjen war beim Umzug dabei. 8 Min

Prominente Unterstützerin aus dem Norden: Katrin Sass

Katrin Sass am Spendentelefon bei NDR 1 Radio MV. © NDR Foto: Franz Fanter
Katrin Sass nimmt viele Spenden entgegen und freut sich über das Engagement im Norden.

Die NDR Benefizaktion wird von vielen Prominenten unterstützt, die an Telefonen sitzen und mit Hörerinnen und Hörern, Zuschauerinnen und Zuschauern sprechen und Spendenzusagen entgegennehmen. Für Schauspielerin Katrin Sass war es keine Frage, die Aktion zu unterstützen: "Ich bin in Schwerin geboren und ich hatte vor einem Jahr den Fall in meiner Familie, mein Neffe, der an Krebs gestorben ist. Es ist sehr bewegend, was ich hier erlebte".

Bilderaktion - Was nimmst du mit?

Mitarbeiter und Ehrenamtliche sprechen über ihre Erfahrungen aus der Hospizarbeit. Die Bilder erzählen ganz persönliche Geschichten aus ihrem Alltag und zeigen Dinge, die Kraft schenken, Trost spenden oder Geborgenheit geben in der Begleitung sterbenskranker Menschen und ihrer Angehörigen.

Weitere Informationen
Junge Frau schaut ins Abendlicht am Horizont. © photocase.de Foto: dreidreieins fotografie

Was nimmst Du mit? Bilder aus der Hospizarbeit

Mitarbeiter und Ehrenamtliche sprechen über ihre Erfahrungen aus der Hospizarbeit. Bilder erzählen ganz persönliche Geschichten und zeigen Dinge von persönlicher Bedeutung. mehr

Ein Kissen zur Erinnerung für Trauernde

Ein Kissen, das vorher eine Jacke war, auf einem Tisch © NDR Foto: Silvia Stoll
Lieblingsstücke können bei der Trauer helfen.

Jemanden zu verlieren ist schwer. Für einige ist es da ein Trost, ein Erinnerungsstück vom Verstorbenen zu haben. Gabriele Flügel näht ehrenamtlich für den Hospizverein Rinteln aus Kleidungsstücken Verstorbener Erinnerungskissen. Meistens sind es T-Shirts, Pullis oder Jacken, die sie zu Zier-oder Kuschelkissen verarbeitet und manchmal können diese Lieblingsstücke bei der Trauer helfen.

"Hand in Hand für Norddeutschland" wirkt

Das Angebot der Online-Begleitung ergänzt die Unterstützungsangebote der "Muschel" für trauernde Jugendliche und junge Erwachsene in Einzelbegleitung. Durch die Anschubfinanzierung von "Hand in Hand für Norddeutschland" konnte das Projekt nicht nur etabliert, sondern auch verstetigt werden und zählt inzwischen zum festen Angebot des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, der in Bad Segeberg und Lübeck tätig ist.

 "Die Online-Trauerbegleitung ist wie Tagebuchschreiben - nur, dass das Tagebuch antwortet und dass da jemand ist, der mich hört und versteht. Meine Gedanken sind rausgelassen aus dem Kopf und ich kann wieder klarer denken." (Zitat einer Nutzerin der Online-Trauerbegleitung)

Die Begleitung der trauernden Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird durch geschulte ehrenamtliche, sogenannte Peers - Jugendliche mit eigenen Verlusterfahrungen oder einer besonderen Empathie für trauernde junge Menschen - durchgeführt.

NDR Benefizaktion