Sendedatum: 16.12.2016 20:15 Uhr

Geben und nehmen

Mitarbeiter und Ehrenamtliche sprechen über ihre Erfahrungen in der Hospizarbeit. Die Bilder erzählen persönliche Geschichten und zeigen Dinge, die Kraft schenken, Trost spenden oder Geborgenheit geben.

Schwester Anneliese Kirschner gehört zur Diakonissenschwesternschaft im Diakoniewerk Tabea e. V. und arbeitet als Ehrenamtliche. Sie spricht über ihre Erfahrungen mit sterbenden Menschen:

"Ich bete, dass Gott diesen Menschen anrühren möge und dass ich ein feines, offenes Herz und Ohr habe und wahrnehmen kann, was er jetzt gerade braucht, was ihm guttut. Und ich nehme die feste Gewissheit im Herzen mit, dass Gott diesen Menschen unendlich liebt, so sehr, dass er Jesus, seinen Sohn, für ihn in diese Welt gab. Nach meinem Besuch nehme ich manchmal Hilflosigkeit und manchmal Unsicherheit mit. Dann frage ich mich, ob ich recht wahrgenommen habe. Manchmal empfinde ich ganz viel Dank an Gott, weil es Momente gab, wo der besuchte Mensch seine Fragen, seine Ängste und Zweifel ausdrücken konnte. Und diese hängen sehr oft mit der Beziehung oder Nicht-Beziehung zu Gott zusammen. Und wenn ich dann Zusagen aus Gottes Wort geben durfte, dann bin ich sehr, sehr dankbar, wenn ein Mensch das ganz am Ende seines Lebens noch glauben kann. Solche Sternstunden sind nicht immer, aber immer wieder." Schwester Anneliese Kirschner

 

Weitere Informationen
Junge Frau schaut ins Abendlicht am Horizont. © photocase.de Foto: dreidreieins fotografie

Was nimmst Du mit? Bilder aus der Hospizarbeit

Mitarbeiter und Ehrenamtliche sprechen über ihre Erfahrungen aus der Hospizarbeit. Bilder erzählen ganz persönliche Geschichten und zeigen Dinge von persönlicher Bedeutung. mehr

Weitere Informationen
Kranke und helfende Nonnen helfen in einem Hospital in Paris. Holzstich nach einem Gemälde von 1482. © dpa / picture alliance / Everett Collection

"Den Schwachen hilf!": Geschichte der Hospize

Schon im Mittelalter kümmern sich Hospize um Alte und Kranke. Im 20. Jahrhundert greift man die Idee, Sterbende seelisch und medizinisch in eigenen Häusern zu betreuen, wieder auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

16.12.2016 | 20:15 Uhr

NDR Benefizaktion