50 Jahre Transitstrecke: Auf der F5 durch die DDR

Das Transitabkommen zwischen der DDR und der Bundesrepublik sollte die innerdeutschen Beziehungen verbessern. Insbesondere wer in den West-Sektoren Berlins lebte oder dort Familie hatte, hoffte ab 1972 auf eine einfachere und günstigere Fahrt durch den sozialistischen Staat. Wer mit dem Auto von Norddeutschland nach West-Berlin wollte, nahm die Fernverkehrsstraße 5. Die zweispurige Landstraße war zehn Jahre lang die einzige Transitstrecke, die nicht über eine Autobahn verlief: Für viele Westdeutsche ein Fenster in den Osten - und für viele DDR-Bürger eine Möglichkeit zur Flucht.

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt © NDR/Jumpmedientv Foto: Markus Wendler
88 Min

50 Jahre Transitstrecke

Im Stil eines Roadmovies begibt sich Hubertus Meyer-Burckhardt auf eine historische Reise entlang der F5 Richtung Berlin. 88 Min

Die Raststätte Quitzow an der Transitstrecke F5, aufgenommen am 14.08.1978. © picture-alliance / dpa Foto: Guenter Bratke

Das Transitabkommen: Durch die DDR nach West-Berlin

1971 beschlossen, erleichterte das Transitabkommen ab 1972 das Durchqueren der DDR. Im Norden verband die F5 Hamburg mit Berlin. mehr

Karte des Verlaufs der einstigen Fernverkehrsstraße 5 durch die Bundesrepublik und die damalige DDR. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -
3 Min

Der Transitverkehr auf der F5

Zehn Jahre lang führte die F5 Transitreisende durch die DDR nach West-Berlin. Als einzige Transitstrecke führte sie durch Dörfer und Städte. 3 Min

Der Fluchthelfer Hartmut Richter steht auf einer Brücke und hält ein Foto in den Händen. © jump medien TV GmbH

Vom DDR-Flüchtling zum Fluchthelfer

Hartmut Richter gelang die Flucht aus der DDR. Als Fluchthelfer brachte er später 33 Menschen aus der DDR in den Westen. mehr

Journalist Uwe Bahnsen hält ein altes Foto von sich in den Händen. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -
4 Min

"Mich hat der unmittelbare Eindruck gereizt"

Als Korrespondent in West-Berlin war Uwe Bahnsen war oft auf der Strecke der damaligen Transitstrecke F5 unterwegs. 4 Min

Fotoreporter Harald Schmitt hält ein altes Foto von sich in Ost-Berlin in den Händen. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -

Unterwegs auf der F5: Ein Reporter und sein Auftrag

Der "Stern"-Fotograf Harald Schmitt bekommt 1982 einen besonderen Auftrag: eine Foto-Geschichte entlang der Transitstrecke F5. mehr

An der Autobahn 2 zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt befindet sich die ehemalige Grenzübergangsstelle Marienborn. Sie ist Bestandteil der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Stephan Schulz

Gedenkstätte Marienborn: Sieben Hektar deutsch-deutsche Geschichte

Der Grenzübergang Helmstedt/Marienborn war einer der größten zwischen Ost und West. Heute erinnert eine Gedenkstätte an die deutsche Teilung. mehr

Blick unter einem Lastwagen hindurch auf das Schloss in Ludwigslust. © bpk-Bildagentur Foto: Harald Schmitt

Das Leben an der F5 - Fotos von Harald Schmitt

Die Bilder des Fotografen Harald Schmitt entstanden entlang der Transitstrecke F5 und geben Einblicke in das Leben in der DDR. Bildergalerie

Mehr Geschichte

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält bei ihrer Verabschiedung durch die Bundeswehr eine Rede. © AFP POOL/dpa Foto: Odd Andersen

Ende einer Ära: Angela Merkel im Porträt

Heute räumt Angela Merkel ihr Büro im Kanzleramt. 16 Jahre lang hat sie Entscheidungen von großer Tragweite getroffen. Ein Porträt. mehr

Norddeutsche Geschichte