Key Visual des Projekts "Neuland MV"
Stand: 14.09.2020 19:30 Uhr

Wie wir heute auf den Neuanfang 1990 blicken

1990 hörte die DDR auf zu existieren. Von heute auf morgen lebten die Menschen in MV im Neuland: Neues System, neue Währung, neue Regeln. Wie blicken sie heute auf diese Zeit? Was ging für Sie verloren? Was ist neu entstanden? 30 Jahre nach der Deutschen Einheit haben Reporter auf diese Frage sehr persönliche Antworten bekommen - und Geschichten gefunden, von Menschen, die Neuland betreten haben.

 

Weitere Informationen
Straßenszene in Rostock © NDR Foto: NDR
2 Min

Neuland MV: Die Anfänge 1990

1990 war für viele Menschen ein Neuanfang. Szenen aus einem Land im Umbruch. 2 Min

Demonstration im Jahr 1990. © Kurt Hamann

Neuland in Geschichten - alle Porträts auf einen Blick

Wie denken Sie heute über das Jahr 1990? Was war Neuland? Was ging verloren? Was ist neu entstanden? Alle Antworten auf diese Fragen lesen Sie in der Übersicht. mehr

Eine Reihe Einfamilien-Häuser in der ehemaligen DDR © Kurt Hamann

Neuland in Zahlen - Wie sich MV verändert hat

Arbeitsmarkt, Alter, Abwanderung: 30 Jahre nach der Einheit zeigen Statistiken noch immer Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland. mehr

Eine Familie überquert im November 1989 mit Einkaufstüten einen geöffneten Grenzübergang zwischen DDR und BRD. © dpa - Bildarchiv Foto: Wolfgang Weihs

30 Jahre Einheit - 30 Jahre Neuland

Mit der Wiedervereinigung ändert sich für die Ostdeutschen alles. Ihr Alltag: Neuland. Wie war ihr Weg zur Einheit, was folgte? mehr

Mehr Geschichte

Pitt Venherm und Olaf Schulz im Porträt.

Pitt und Olaf: 30 Jahre deutsch-deutsche Freundschaft

Der westdeutsche Kameramann und der ostdeutsche LPG-Traktorist begegnen sich nach dem Mauerfall - und sind bis heute Freunde. mehr

Der Tischler Jürgen Krämer sitzt in seinem Garten (Archiv)

Neuland MV: "Klein Vielen ist eine neue Heimat"

Jürgen Krämer hat nach der Wende im neuen Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Platz für sich gesucht - und zufällig gefunden. mehr

Demonstration im Jahr 1990. © Kurt Hamann

Neuland MV: "Ich war ganz schön ernüchtert"

Assistenzärztin Karin Uhlenhaut glaubt Anfang 1990 an einen demokratischen Sozialismus. Doch die Ernüchterung folgt schnell. mehr

Das stillgelegte Kernkrafwerk in Lubmin im Jahr 1992. © picture-alliance

Giftiges Erbe, ewige Kosten: DDR-Altlasten verschlingen Milliarden

Nach der Wende wird die Umweltverschmutzung durch giftige Altlasten in der DDR publik. Der Beseitigungsaufwand ist immens. mehr

Norddeutsche Geschichte