Die schwersten Stürme und Fluten in Norddeutschland

"Christian", "Kyrill", "Anatol", "Verena" und "Quimburga" - wenn diese Namen fallen, zucken viele Menschen im Norden immer noch zusammen. Die furchtbarsten Sturm-Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte verursachten Schäden in Milliardenhöhe und forderten zahlreiche Menschenleben. Auch die Hamburger Sturmflut von 1962 bleibt unvergessen: Mehr als 300 Menschen kamen damals in den Fluten der Elbe ums Leben. Doch die Erinnerung an Orkane und verhängnisvolle Hochwasser reicht viel weiter zurück: Im 14. Jahrhundert peitscht ein Sturm tagelang die Nordsee und treibt die Wellen meterhoch über die Deiche. Als "Grote Mandränke" von 1362 geht das Unwetter in die Geschichtsbücher ein. Zehntausende Menschen sollen damals ertrunken sein. Ein Rückblick auf die schwersten Stürme und Fluten in Norddeutschland.

Zerstörtes Haus in Kampen auf Sylt nach dem Orkan "Anatol" im Dezember 1999. ©  picture-alliance / dpa Foto: Wulf Pfeiffer

"Kyrill", "Quimburga" und "Grote Mandränke" in Bildern

Seit Jahrhunderten fordern Sturm-Ereignisse in Norddeutschland immer wieder Menschenleben und richten schwere Schäden an. Bildergalerie

Kupferstich eines Deichbruchs mit Ertrinkenden aus dem 17. Jahrhundert. © Wikimedia Commons

Als die erste Marcellusflut an der Nordseeküste wütete

Die Marcellusflut kostet 1219 Tausende Menschen das Leben. Es ist die erste Sturmflut, von der ein Augenzeugenbericht existiert. mehr

Landkarte von Nordfriesland mit dem Küstenverlauf um 1240 (vor der Sturmflut 1362), Kupferstich aus dem 16. Jahrhundert. © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Die Grote Mandränke: Schicksalhafte Fluten 1362 und 1634

Zwei verheerende Sturmfluten verwüsten 1362 und 1634 die Nordseeküste und formen den nordfriesischen Küstenverlauf neu. mehr

Zeitgenössischer Stich der Weihnachtsflut von 1717. © Wikimedia Commons

Weihnachten 1717: Sturmflut verwüstet den Norden

In der Heiligen Nacht kam der Tod: Eine schwere Sturmflut kostet Weihnachten 1717 Tausende Menschen das Leben. mehr

Historisches Dokument mit Szene von der Sturmflut auf Wangerooge an Neujahr 1855 © Sammlung Erik Kohl

Als die Flut Wangerooge zerriss

In der Nacht vom 1. auf den 2. Januar 1855 überschwemmt und zerstört eine Sturmflut große Teile der Insel Wangerooge. Auch in Hamburg brechen die Deiche, vier Menschen sterben. mehr

Sturmflut 1962: Soldaten tragen Menschen von der Schule in der Fährstraße in Hamburg-Wilhelmsburg durchs Wasser zu einem Fahrzeug. © NDR Foto: Peter Sander

Sturmflut 1962: Hamburg versinkt im Wasser

Vom 16. auf den 17. Februar 1962 wütet in Hamburg eine schwere Sturmflut. Die Deiche brechen, 315 Menschen sterben. Hintergründe, Bilder und Zeitzeugenberichte zur Katastrophe. mehr

Ein Gehöft im Kehdinger Land ist nach der Sturmflut im Januar 1976 von Wassermassen eingeschlossen © dpa /picture alliance Foto: Dieter Klar

Orkan "Capella" wütet im Januar 1976 im Norden

In Hamburg steigt das Wasser damals so hoch wie nie, auf der Nordsee stirbt die Besatzung des Frachtschiffs "Capella". mehr

Feuerwehrleute gehen über einen Schutzdamm aus Sandsäcken.  Foto: Lars Gröning

Land unter: Die Jahrhundertflut an der Elbe

Starkregen lässt im August 2002 Elbe und Nebenflüsse anschwellen. Wochenlang sind Helfer mit Hunderttausenden Sandsäcken im Einsatz. mehr

Zwei Männer halten sich an einem Geländer an der vom Sturm überspülten Uferpromenade in Dagebüll fest © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Als "Xaver" Sturmfluten und einen Medien-Orkan auslöste

Anfang Dezember 2013 tobt Orkan "Xaver" über Norddeutschland. Mehrere Sturmfluten führen zu Küstenabbrüchen. mehr

Die erste Sturmflut des diesjährigen Herbstes hat den Fischmarkt teilweise unter Wasser gesetzt. © dpa - Bildfunk Foto: Angelika Warmuth

Die großen Sturmfluten - eine Chronologie

Unzählige Sturmfluten haben in den vergangenen Jahrhunderten die Elbniederungen und Hamburg überschwemmt. Einige richteten immensen Schaden an und kosteten viele Menschen das Leben. mehr

Mehr Geschichte

Panzer der NVA bei der Maiparade in Ostberlin 1957 © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images / Gert Schuetz

Eine Welt in Waffen: Der Osten mit NVA und Warschauer Pakt

Mit der DDR als Gründungsmitglied wird 1955 der Warschauer Pakt geschlossen, 1956 offiziell die Nationale Volksarmee gegründet. mehr

Norddeutsche Geschichte