Stand: 30.09.2019 13:30 Uhr  | Archiv

Mehr Nachrichten vom 30.09.2019

 

AUDIO: Text hören ( Min)

 

 

 

   

Schleswig-Holstein: Bären kommen nach Kappeln

Am Montag sind 5 Bären nach Kappeln gekommen.

            Kappeln ist eine Stadt im Nord·osten von Schleswig-Holstein.

Diese 5 Bären waren in einem Tier·park in Nordrhein-Westfalen.

Aber in diesem Tier·park ist kein Platz mehr für diese 5 Bären.

Deshalb sind diese 5 Bären jetzt im Tier·schutz·zentrum in Kappeln.

            Ein Tier·schutz·zentrum ist ein Ort für Tiere.

            Diese Tiere sind oft krank.

            Oder diese Tiere haben kein zu Hause.

            In einem Tier·schutz·zentrum kümmern sich Tier·pfleger um diese Tiere.

Fach·leute haben die 5 Bären nach Kappeln gefahren.

Bei der Fahrt waren die 5 Bären in besonderen Kisten.

Diese Kisten waren auf 2 Lkw.

Bei der Fahrt waren auch:

• 5 Tier·pfleger.

• Ein Tier·arzt.

• Und Helfer von dem Tier·arzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Niedersachsen: Mann festgenommen

Am Freitag·abend hat die Polizei in Göttingen einen Mann festgenommen.

Die Polizei hat den Mann mehr als einen Tag lang gesucht.

Die Polizei glaubt nämlich:

            Dieser Mann hat 2 Frauen getötet.

Die Polizei hat gesagt:

            Der Mann hat eine Frau angegriffen.

            Und der Mann hat die Frau getötet.

            Andere Menschen haben den Angriff gesehen.

            Diese Menschen wollten der Frau helfen.

            Aber der Mann hat auch diese Menschen angegriffen.

            Bei diesem Angriff wurde eine andere Frau schwer verletzt.

            Diese andere Frau ist später im Kranken·haus gestorben.  

Nach den Angriffen ist der Mann geflohen.

Am Freitag hat die Polizei den Mann gefunden.

Und die Polizei hat den Mann festgenommen.

Jetzt ist der Mann in Untersuchungs·haft.

            Bei einer Untersuchungs·haft ist ein Mensch im Gefängnis.

            Und die Polizei muss beweisen:

                        Der Mensch hat ein Verbrechen gemacht.

            Dann muss der Mensch vielleicht vor Gericht.

            Und dann bekommt der Mensch vielleicht eine Strafe.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Nachrichten sind vom 30. September 2019, 15.00 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.09.2019 | 08:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr