Stand: 26.10.2020 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten vom 26.10.2020

 

AUDIO: Text hören ( Min)

 

 

 

Hamburg: Viele neue Corona-Fälle

In Hamburg haben sich sehr viele Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt.

Die Gesundheits·behörde hat am Montag gemeldet:

            339 Menschen haben sich neu angesteckt.

Der Bürgermeister von Hamburg ist Peter Tschentscher.

Peter Tschentscher hat gesagt:

            Hamburg ist schon seit einigen Tagen ein Risiko·gebiet.

                        In einem Risiko·gebiet haben besonders viele Menschen das Corona-Virus.

                        Deshalb stecken sich die Menschen in einem Risiko·gebiet vielleicht schneller an.

            Und in Hamburg gelten schon strenge Corona-Regeln.

            Aber trotzdem stecken sich immer mehr Menschen mit dem Corona-Virus an.

            Deshalb mache ich mir Sorgen.

            Und deshalb gelten seit Montag noch strengere Corona-Regeln.

            Jetzt dürfen sich zum Beispiel nur noch 10 Menschen treffen.

            Diese Menschen dürfen höchstens aus 2 verschiedenen Haus·halten sein.

Peter Tschentscher hat auch gesagt:

            Die Menschen müssen sich an die Corona-Regeln halten.

            Dann stecken sich hoffentlich bald nicht mehr so viele Menschen an.

            Stecken sich trotzdem immer mehr Menschen an?

            Dann gelten vielleicht bald noch strengere Corona-Regeln.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bayern: Ausgangs·sperre in einer Region

In einer Region in Bayern haben besonders viele Menschen das Corona-Virus.

Diese Region heißt Rottal-Inn.

                Rottal-Inn ist an der Grenze zu Österreich.

In der Region ist jetzt eine Ausgangs·sperre.

                Das heißt:

                Die Menschen dürfen nur noch aus wichtigen Gründen ihre Häuser verlassen.

                Zum Beispiel zum Arbeiten.

Die Menschen in der Region dürfen sich nicht mit anderen Menschen treffen.

Nur mit Familien·mitgliedern. 

Und die Menschen dürfen zum Beispiel nicht in Restaurants essen gehen.

In der Region sind auch alle Veranstaltungen verboten.

Und in der Region sind viele Einrichtungen geschlossen.

Zum Beispiel:

• Schulen.

• Kitas.

• Und viele Dinge für die Freizeit.

                Zum Beispiel Kinos.

                Und Museen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Nachricht ist vom 26. Oktober 2020, 15.30 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 26.10.2020 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr