Stand: 21.10.2020 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten vom 21.10.2020

 

AUDIO: Text hören (2 Min)

 

 

 

Schleswig-Holstein: Weihnachts·markt in Lübeck abgesagt

Wegen der Corona-Krise fallen in diesem Jahr sehr viele Veranstaltungen aus.

Auch ein bekannter Weihnachts·markt in Lübeck.

            Auf einem Weihnachts·markt stehen oft viele kleine Hütten.

            An diesen Hütten können die Menschen verschiedene Sachen kaufen.

            Zum Beispiel Glüh·wein.

            Oder Leb·kuchen.

            Und auf einem Weihnachts·markt sind zum Beispiel Karussells.

Dieser Weihnachts·markt sollte am 24. November starten.

Und dieser Weihnachts·markt sollte in Sankt Petri sein.

            Sankt Petri ist eine Kirche in der Alt·stadt von Lübeck.

Die Veranstalter von dem Weihnachts·markt haben aber gesagt:

            Auf unserem Weihnachts·markt sind oft sehr viele Menschen.

            Und auf unserem Weihnachts·markt ist wenig Platz.

            Deshalb können die Menschen die Corona-Regeln wahrscheinlich nicht einhalten.

            Und deshalb sagen wir unseren Weihnachts·markt ab.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hamburg: Weniger Menschen fahren Bus und Bahn

Seit der Corona-Krise fahren weniger Menschen mit dem Bus.

Oder mit der Bahn.

Deshalb verdient der HVV seit März weniger Geld.

            HVV ist die Abkürzung für Hamburger Verkehrs·verbund.

            Der HVV hat zum Beispiel viele Busse.

            Und Bahnen.

            Mit diesen Bussen und Bahnen fahren viele Menschen zum Beispiel zur Arbeit. 

Im Bus oder in der Bahn sind oft viele Menschen.

Deshalb können sich diese Menschen leicht mit dem Corona-Virus anstecken.

Und deshalb fahren viele Menschen jetzt lieber mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Und viele Menschen arbeiten jetzt von zu Hause aus.

Ein Sprecher vom HVV hat gesagt:

            Wir hatten gehofft:

            Wir verdienen in diesem Jahr ungefähr 917 Millionen Euro.          

            Wir haben jetzt aber gemerkt:

            Wegen der Corona-Krise verdienen wir wahrscheinlich nur 660 Millionen Euro.

            Das sind 229 Millionen Euro weniger als vergangenes Jahr.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Nachrichten sind vom 21. Oktober 2020, 15.30 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.10.2020 | 07:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr