Stand: 29.11.2018 14:00 Uhr  | Archiv

Mann von Tier gebissen

 

AUDIO: Text hören (2 Min)

 

 

 

 

 

In Steinfeld hat ein Tier einen Mann gebissen.

            Steinfeld ist ein Ort in Niedersachsen.

            Und Steinfeld ist zwischen Hamburg und Bremen.

Das Tier hat den Mann an der Hand verletzt.

Der Mann hat gesagt:

            Das Tier war ein Wolf.

Jetzt untersuchen Fach·leute:

            War das Tier wirklich ein Wolf?

Die Fach·leute haben nämlich gesagt:

            In Deutschland hat noch nie ein Wolf einen Menschen angegriffen.

            Wölfe sind nämlich scheue Tiere.

                        Das heißt:

                        Wölfe laufen eigentlich vor Menschen weg.

 

Was ist passiert?

Der Mann hat alleine an einem Zaun gearbeitet.

Der Mann hat gesagt:

            Ich habe in meine Werkzeug·kiste gegriffen.

            Dann hat etwas in meine Hand gebissen.

            Ich habe mich umgedreht.

            Dann habe ich den Wolf gesehen.

            Ich habe einen Hammer aus der Werkzeug·kiste genommen.

            Dann habe ich mit dem Hammer nach dem Wolf geschlagen.

            Und dann ist der Wolf weggelaufen.

            Ich habe auch noch 3 andere Wölfe gesehen.          

            Diese 3 anderen Wölfe sind auch weggelaufen.

Der Mann ist zu einem Arzt gegangen.

Und der Mann hat dem Arzt von dem Wolf erzählt.

Der Arzt hat den Mann untersucht.

Dann hat der Arzt Fach·leute angerufen.

 

Suche nach Hinweisen

Die Fach·leute untersuchen jetzt:

            War das Tier wirklich ein Wolf?

Deshalb haben die Fach·leute Sachen von dem Mann eingesammelt.

Zum Beispiel den Pullover von dem Mann.

Und die Fach·leute haben Tier·haare an dem Zaun eingesammelt.

Diese Sachen werden jetzt untersucht.

Die Fach·leute haben gesagt:

            Die Ergebnisse von der Untersuchung sind sehr wichtig.

            Ein Wolf hat den Mann gebissen?

            Dann ist dieser Wolf für alle Menschen gefährlich.

            Dann müssen wir diesen Wolf finden.

            Und dann müssen wir diesen Wolf töten.

 

Diese Nachricht ist vom 29. November 2018, 15 Uhr.

 

Sie wollen mehr Nachrichten vom 29. November lesen?

Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 29.11.2018 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr