Stand: 24.10.2018 15:00 Uhr  | Archiv

Hirsch auf der Auto·bahn

 

AUDIO: Text hören ( Min)

 

 

 

 

 

Am Mittwoch hat die Polizei eine Auto·bahn in Schleswig-Holstein gesperrt.

            Das heißt:

            Auf der Auto·bahn durften keine Autos fahren.

Auf dieser Auto·bahn war nämlich ein Hirsch.

            Hirsche sind Tiere.

            Und Hirsche leben meistens im Wald.

Die Polizei hat gesagt:

            Der Hirsch war an der A23.

                        A23 ist die Abkürzung für Auto·bahn 23.

            Und der Hirsch war auch auf der A23.

            Das ist sehr gefährlich.

            Dann gibt es nämlich vielleicht Unfälle.

Und deshalb hat die Polizei die A23 gesperrt.

Dann hat die Polizei den Hirsch gesucht.

Aber die Polizei hat den Hirsch nicht mehr gefunden.

Jetzt ist die A23 nicht mehr gesperrt.

            Das heißt:

            Auf der A23 können wieder Autos fahren.

 

Warum war der Hirsch auf der A23?

Im Herbst sind Hirsche in der Paarungs·zeit.

            In der Paarungs·zeit paaren sich Tiere.

                        Das heißt:

                        Das männliche Tier sucht ein weibliches Tier.

                        Mit dem weiblichen Tier will das männliche Tier nämlich Tier·babys machen.

Die Polizei hat gesagt:

            Vielleicht hat der Hirsch an der A23 eine Hirsch·kuh gesucht.

                        Eine Hirsch·kuh ist ein weiblicher Hirsch.

                       

Viele Wild·unfälle im Herbst

Im Herbst sind viele Wild·unfälle.

            Ein Wild·unfall ist ein Unfall mit einem Wild·tier.

                        Wild·tiere sind zum Beispiel Hirsche.

                        Oder Rehe.

Fach·leute haben gesagt:

            Vielleicht helfen Reflektoren an den Straßen gegen Wild·unfälle.

                        Reflektoren strahlen Licht zurück.

                        Strahlt zum Beispiel Licht von einem Auto auf die Reflektoren?

                        Dann strahlen die Reflektoren dieses Licht zurück.

                        Und dann sehen zum Beispiel Wild·tiere dieses Licht.

            Das Licht von den Reflektoren macht den Wild·tieren nämlich vielleicht Angst.

            Dann gehen die Wild·tiere vielleicht nicht auf die Straßen.

            Deshalb bauen wir Reflektoren an manche Straßen.

 

Diese Nachricht ist vom 24. Oktober 2018, 15 Uhr.

Sie wollen mehr Nachrichten vom 24. Oktober lesen?

Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 24.10.2018 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr