Stand: 30.07.2018 15:00 Uhr  | Archiv

Fach·leute entschärfen Bombe in Bad Oldesloe

 

AUDIO: Text hören (3 Min)

 

 

 

 

 

In Schleswig-Holstein haben Fach·leute eine Bombe entschärft.

            Das heißt:

            Die Bombe war gefährlich.

            Aber die Fach·leute haben die Bombe ungefährlich gemacht.

            Jetzt kann die Bombe nicht mehr explodieren.

Die Bombe war in Bad Oldesloe.

            Bad Oldesloe ist zwischen Hamburg und Lübeck.

 

Vor der Entschärfung von der Bombe haben die Fach·leute gedacht:

            Vielleicht explodiert die Bombe.

Deshalb hat die Polizei 1200 Menschen in Sicherheit gebracht.

            Das heißt:

            Diese Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

            Die Häuser waren nämlich in der Nähe von der Bombe.

Nach der Entschärfung von der Bombe durften die Menschen in die Häuser zurück.

 

Die Bombe war in der Nähe vom Bahnhof von Bad Oldesloe.

Deshalb hat die Polizei den Bahnhof gesperrt.

            Das heißt:

            Durch den Bahnhof von Bad Oldesloe durften keine Züge fahren.

Und die Polizei hat viele Straßen in der Nähe von der Bombe gesperrt.

            Das heißt:

            Auf diesen Straßen durften keine Autos fahren.

 

Woher ist die Bombe?

Bauarbeiter haben die Bombe im Boden gefunden.

Die Bombe lag 5 Meter tief in der Erde.

Die Bombe war aus dem 2. Welt·krieg.

Im 2. Welt·krieg haben Flugzeuge über vielen Städten Bomben abgeworfen.

Auch über Bad Oldesloe.

Aber manche Bomben sind nicht explodiert.

Diese Bomben heißen: Blind·gänger.

Die Bombe in Bad Oldesloe war auch ein Blind·gänger.

 

Die Polizei hat gesagt:

            Die Fach·leute haben die Bombe schnell entschärft.

            Jetzt kann die Bombe nicht mehr explodieren.

            Deshalb können die Menschen in ihre Häuser zurück.

            Und deshalb dürfen auch wieder Züge durch Bad Oldesloe fahren.

 

Diese Nachricht ist vom 30. Juli 2018, 15 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.07.2018 | 12:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr