Stand: 13.02.2019 15:00 Uhr Archiv

Bau·arbeiten für Elb·vertiefung haben begonnen

 

AUDIO: Text hören (2 Min)

 

 

 

 

 

Hamburg will die Elbe tiefer machen.

            Die Elbe ist ein langer Fluss.

            Die Elbe fließt zum Beispiel durch Hamburg.

            Und die Elbe fließt in die Nordsee.

Für diese Elb·vertiefung haben jetzt die Bau·arbeiten begonnen.

Die Bau·arbeiten sind zuerst in der Nähe von Brokdorf.

            Brokdorf ist eine Stadt in Schleswig-Holstein.

            Und Brokdorf ist an der Elbe.

 

Warum macht Hamburg die Elbe tiefer?

Viele Schiffe fahren auf der Elbe nach Hamburg.

Diese Schiffe transportieren zum Beispiel Container.

            Container sind große Kisten.

            In den Kisten sind Waren.

Hamburg hat gesagt:

            Viele neue Schiffe sind sehr groß.

            Diese Schiffe können nicht auf der Elbe nach Hamburg fahren.

            Die Elbe ist nämlich nicht tief genug für diese Schiffe.

            Deshalb müssen wir die Elbe tiefer machen.

            Dann können auch die großen Schiffe nach Hamburg fahren.

 

Streit über Elb·vertiefung

Hamburg hat schon vor 17 Jahren gesagt:

            Wir wollen die Elbe tiefer machen.

Aber hat es viel Streit über die Elb·vertiefung gegeben.

Natur·schützer haben zum Beispiel gesagt:

            Die Elb·vertiefung ist schlecht für die Umwelt.

Deshalb hat es wegen der Elb·vertiefung auch Prozesse gegeben.

 

Zu einem Prozess wegen der Elb·vertiefung gibt es auch einen Text in Leichter Sprache.

Sie wollen diesen Text lesen?

Oder hören?


Dann klicken Sie hier.

 

Jetzt haben die Bau·arbeiten für die Elb·vertiefung begonnen.

Die Bau·arbeiten dauern mehr als 2 Jahre.

Und die Bau·arbeiten sind sehr teuer.

Fach·leute haben gesagt:

            Vielleicht kosten die Bau·arbeiten für die Elb·vertiefung 800 Millionen Euro.

 

Diese Nachricht ist vom 13. Februar 2019, 14.30 Uhr.

Sie wollen mehr Nachrichten vom 13. Februar lesen?

Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 13.02.2019 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr