Sendedatum: 28.03.2018 23:20 Uhr

Dana Loesch: Die schärfste Waffe der NRA

von Stefan Niemann

Washington erlebte am Wochenende eine der größten Demonstrationen der Stadt. Über eine halbe Million Teilnehmer, darunter viele Schüler und Studenten, forderten lautstark eine Verschärfung der amerikanischen Waffengesetze. Organisiert wurde der Protestmarsch von überlebenden Schülern der Schießerei in Parkland in Florida Ende Februar. Hunderttausende gingen unter dem Motto "march for our lives" auch in anderen Städten der USA auf die Straßen.

Dana Loesch, Sprecherin der NRA (National Rifle Association), der amerikanischen Waffenlobby

Dana Loesch: Die schärfste Waffe der NRA

ZAPP -

Dana Loesch ist die Sprecherin der NRA, der amerikanischen Waffenlobby. Selbst Journalistin, hat sie für "liberal media" nur Verachtung übrig und hetzt gegen die "Lügenmedien"

4 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

NRA schiebt Verantwortung ab

Für Dana Loesch, Sprecherin der NRA (National Rifle Association), der amerikanischen Waffenlobby, sind die Schüler mit diesen Forderungen allerdings auf einem falschen Weg. Der Mörder, ein 19-jähriger Schüler, sei geisteskrank gewesen, hätte niemals eine Waffe haben dürfen. Und dass er eine Waffe hatte, sei Fehler einzelner Verantwortlicher vor Ort gewesen - so die offizielle Linie der NRA dieser Tage. Dana Loesch hält sich in diesem Fall eher zurück, doch sie kann auch anders.

Verachtung für "liberal media"

Sie inszeniert sich wie Schneewittchen - sauber und brav, aber wenn sie spricht, dann oft mit Wut, Verachtung  und der Überzeugung, alle Progressiven und "Linken" in den USA führten das Land ins Verderben. Dana Loesch hat eine eigene Radioshow, eine Seite beim organisationseigenen Fernsehen NRATV, sie tritt auf bei Veranstaltungen und ist Interviewgast - bei Fox News ebenso wie bei CNN, CBS und Co. Dabei hat sie für letztere, die sie eher abfällig "liberal media" oder "legacy media" nennt, nur Verachtung über. Nach der Schießerei in Florida provozierte sie die Medien "dort hinten auf der Plattform" mit der Aussage, viele von ihnen "lieben Massenschießereien". Nicht wegen der Tragödie, sondern wegen der Quoten. "Weinende weiße Mütter sind Gold für die Quote", erklärt sie den anwesenden Journalisten und der Saal, nach einem Moment der Stille, tobt.

Weitere Informationen
04:44
Weltbilder

USA: Schüler fordern Waffenkontrolle

27.02.2018 23:30 Uhr
Weltbilder

Nach dem Amoklauf in einer Schule in Florida demonstrieren immer mehr Schüler gegen die amerikanischen Waffengesetze. Sie fordern eine sofortige Waffenkontrolle. Video (04:44 min)

Sie wettert gegen die "lügenden Medien", hält in einem Film ein Feuerzeug an eine Ausgabe der New York Times und droht den "Lügenmedien", die nicht zur Fahne stehen, ihre Zeit laufe ab.

Angekommen bei der NRA

Dana Loesch ist selbst Journalistin, doch hat sie ihr Studium abgebrochen, als sie schwanger wurde. Später rückte sie immer weiter nach rechts, schrieb für Breitbart, trat sehr früh der Tea Party-Bewegung bei. Vor vier Jahren dann veröffentlichte sie das Buch "Hands off my gun" - Hände weg von meiner Waffe.

Bei der NRA scheint sie nun ihren Platz gefunden zu haben, denn die NRA sei die wahre Verteidigerin der Presse- und Meinungsfreiheit.

Kommentar

Trump lenkt Waffen-Debatte in falsche Richtung

In den USA wird nach dem Schul-Massaker in Parkland erneut über die Waffenpolitik diskutiert. Präsident Trump lenke die Debatte in die verkehrte Richtung, kommentiert Gabi Biesinger. mehr

02:10
Das Erste: extra 3

Die Sendung mit dem Klaus: Waffenlobby in den USA

01.03.2018 22:45 Uhr
Das Erste: extra 3

Auf die US-Waffenlobby sind gerade alle total sauer. Wegen der ganzen Schießereien. Voll ungerecht. Können die doch gar nichts dafür. Warum? Das ballert euch unsere Erklärmaus. Video (02:10 min)

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 28.03.2018 | 23:20 Uhr