Wie geht das? Der größte Parkfriedhof der Welt - Ohlsdorf

Mittwoch, 13. November 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 15. November 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Der Friedhof im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf ist ein Ort der Superlative: Auf einer Fläche größer als der Staat Monaco ist der größte Parkfriedhof der Welt ein einzigartiges Refugium für Pflanzen und Tiere in der Großstadt: Hier leben Uhus, seltene Baumfalken, verschiedene Fledermausarten, Rehe und Füchse.

Zahlreiche prominente Ruhestätten

Der Friedhof ist eine Attraktion, nicht zuletzt, weil hier auch zahlreiche Prominente begraben sind. Jährlich finden auf dem Ohlsdorfer Friedhof etwa 4.000 Beerdigungen statt. Führungen sind allerdings angesichts von 17 Kilometern Straßennetz und den zahlreichen Grabstätten nur mit dem Bus praktikabel. So gibt es unter anderem einen "Garten der Frauen", einen jüdischen, einen muslimischen und einen japanischen Teil, Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, der beiden Weltkriege und der Sturmflut von 1962.

300 Menschen helfen, den Ohlsdorfer Friedhof zu pflegen

Den Mikrokosmos Friedhof Ohlsdorf in Betrieb zu halten, ist für Gärtner, Friedhofsbetreuer, sogenannte Grüfteteams und andere Helfer jeden Tag eine neue Herausforderung: 300 Mitarbeitende kümmern sich um die Pflege der Anlage, die Organisation der Begräbnisse, den Erhalt der zahlreichen Grabstätten und Denkmäler.

Ratgeber Reise
Skulptur eines Kindes auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg © NDR Foto: Irene Altenmüller

Friedhof Ohlsdorf: Hamburgs besonderer Park

Naturidyll und einzigartiges Kulturdenkmal: Der weltgrößte Parkfriedhof ist beides zugleich. Obwohl dort viele Hamburger und Kriegsopfer ruhen, ist Ohlsdorf eine Oase des Lebens. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Jobst Thomas