Wie geht das?

Das Deutsche Springderby - Der schwierigste Parcours der Welt

Mittwoch, 19. Juni 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 21. Juni 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Ein Reiter beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg-Klein Flottbek.

3,67 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg-Klein Flottbek ist eine der bedeutendsten und auch traditionsreichsten Reitveranstaltungen Deutschlands.

Philipp Rathmann baut die Hindernisse auf

Bild vergrößern
Vor der Tribüne des Turniers

Eine Woche vor Beginn des Derbys holt Philip Rathmann Stangen, Blöcke und andere Hindernisteile aus dem Lager unter der großen Tribüne. Er ist für den Aufbau der Hindernisse Oxer, Wall und Pulvermanns Grab auf dem Parcours verantwortlich. Nach Vorgaben der Turnierleitung wird der Parcours auf den Zentimeter genau aufgebaut, für die einzelnen Springdurchgänge jeweils mit unterschiedlichen Hindernissen. Die müssen dann bereitliegen, sodass in den Pausen zwischen den Prüfungen schnell umgebaut werden kann.

Nur der Wall ist fest auf dem Gelände eingebaut. Mit seinen drei Metern Höhe ist er die größte Herausforderung für Reiter und Pferde auf dem Parcours. Die Pferde müssen den Wall drei Meter herunterrutschen, um dann sofort über eine Planke zu springen. Das gibt es nur beim Deutschen Spring-Derby.

Janne Friederike Meyer-Zimmermann zählt zu den Favoriten

Bild vergrößern
Janne Friederike Meyer am Übungswall

Um sich optimal vorbereiten zu können, hat Springreiterin Janne Friederike Meyer-Zimmermann dieses weltweit einmalige Hindernis auf dem eigenen Trainingsplatz in Pinneberg-Waldenau (Schleswig-Holstein) nachgebaut. Die Hamburgerin möchte das Derby gewinnen und zählt zum Kreis der Favoriten. Doch das Deutsche Spring-Derby hat seine eigenen Regeln. Ob sie überhaupt am Sonntag, dem Tag des Wettbewerbs, einreiten kann, entscheidet sich in der Qualifikation zwei Tage vorher.

Spitzenkoch Heinz Otto Wehmann sorgt für Speisen und Getränke

Dann sind Spitzenkoch Heinz Otto Wehmann und sein Team schon voll im Turnierstress. Sie sorgen in den großen Zelten für Speisen und Getränke für die Besucher. Laufend muss der Küchenchef dafür Nachschub aus seinem Restaurant holen. Was wird gekocht, welche Getränke werden angeboten? Diese Fragen beantwortet er auch mithilfe einer Wetter-App.

"Wie geht das?" berichtet über drei Menschen mit unterschiedlichen Hoffnungen und Erwartungen an das Derby-Wochenende in Hamburg.
 

NDR.de Sport

Reiten: Zuschauer-Rekord beim Derby

Die Veranstalter des Hamburger Spring- und Dressur-Derbys haben eine positive Bilanz gezogen. 96.000 Zuschauer verfolgten das Reitspektakel - Rekord. Meldungen, Videos und Hintergründe im Dossier. mehr

Pulvermanns Parcours - Ein Meisterstück

Das Deutsche Spring-Derby in Hamburg - seit 1920 eine ganz besondere Herausforderung für Pferd und Reiter. Insgesamt 17 Hindernisse müssen auf 1.230 Metern überwunden werden. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Susan Tratz