Sendedatum: 23.02.2010 20:15 Uhr  | Archiv

"Kompressionsstrümpfe und Sport passen gut zusammen"

Gast16: Mein Mann hat eine verstopfte Vene und auch das Bein offen. Soll er die Verstopfung sofort entfernen lassen oder erst, wenn das Bein zugeheilt ist?

Prof. Debus: Eine Verstopfung lässt sich nicht ohne Weiteres entfernen, gegebenenfalls ist eine Stent-Behandlung aber möglich. Wenn dies so ist, sollte diese Behandlung erst erfolgen, wenn sie notwendig ist, damit es zu einer Wundheilung kommen kann.

 

Guest38681: Ist es möglich, dass nach einer OP (Ziehen der Hauptader) erneut Krampfadern im gleichen Bereich des Beines auftreten oder ist das eher unwahrscheinlich?

Prof. Debus: Ja, das ist sehr gut möglich. Meistens besteht eine Bindegewebsschwäche. Dadurch kann es immer wieder zur Ausbildung neuer Krampfadern kommen.

 

Lissy: Gibt es auch Kompressionsstrümpfe ohne Silikonabschlüsse? Ich vertrage diese aufgrund juckender Haut nicht.

Prof. Debus: Ja.

 

Gast17: Sind Besenreiser nun Krampfadern oder nicht?

Prof. Debus: Besenreiser sind Krampfadern, die aber medizinisch unbedenklich sind. Eine Behandlung erfolgt nur aus kosmetischer Indikation.

 

Marylou: Ich bin 42 Jahre. Vor zwei Wochen wurde eine tiefliegende Thrombose in der rechten Wade diagnostiziert. Darf ich trotz Behandlung mit Marcumar Sport treiben? Ich würde gerne meinen Crosstrainer benutzen.

Prof. Debus: Sie sollten sich körperlich betätigen. Dazu zählt auch, dass Sie Sport treiben dürfen. Allerdings sollten Sportarten mit Körperkontakt vermieden werden.

 

Sara: Ist Juckreiz auch eine Folge beziehungsweise ein Symptom von Krampfadern?

Prof. Debus: Unter Juckreiz leiden viele Patienten mit Krampfadern. Es ist ein häufiges Symptom.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 23.02.2010 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/chatvenenleiden100.html