Unsere Geschichte

Happy Birthday Niedersachsen - Wie wir wurden, was wir sind

Mittwoch, 02. Juni 2021, 21:00 bis 21:45 Uhr
Donnerstag, 03. Juni 2021, 06:35 bis 07:20 Uhr

Wenn Niedersachsen in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag begeht, dann gibt es viel zu feiern. Doch wie wurde das Bundesland zu dem, was es heute ist? Und welchen Einfluss hatten die Briten als ehemalige Besatzungsmacht an der "Erfolgsstory Niedersachsen"?

Niedersachsen: Bundesland entsteht unter britischer Aufsicht

Dr. John Goodyear und Hugh Pierson (v.l.n.r.) © NDR/Zentralfilm
John Goodyear (l) begibt sich mit Hugh Pierson, einst Offizier der britischen Streitkräfte, auf Spurensuche.

In der Geschichtsdokumentation "Happy Birthday Niedersachsen" begibt sich der britische Wissenschaftler und Niedersachsen-Liebhaber, John Goodyear, auf eine spannende Spurensuche, um herauszufinden, was die Menschen zwischen Nordsee, Heide und Harz in den vergangenen Jahrzehnten geprägt hat und welche Rolle seine Landsleute bei der Entwicklung des Landes spielten. "Dass Niedersachsen 1946 aus den Ländern Oldenburg, Braunschweig, Hannover und Schaumburg-Lippe entstand, war alles andere als ausgemacht", weiß der Autor und Historiker Simon Benne und erzählt John Goodyear von einer schwierigen Geburt unter britischer Aufsicht.

Weitere Informationen
Hinrich Wilhelm Kopf, der erste Ministerpräsident von Niedersachsen, 1951 in seinem Büro in Hannover. © dpa Foto: Reinhold Leßmann

Niedersachsens Gründung: Keine leichte Geburt

Niedersachsen wird in diesem Jahr 75. Die erste Landesregierung unter Ministerpräsident Kopf musste immense Probleme lösen. mehr

Durchgangslager Friedland als Symbol gelungener Integration

Dr. John Goodyear und Dr. Hanna Haut in Friedland. © NDR/Zentralfilm
Hanna Haut vom Museum des Grenzdurchgangslagers Friedland erzählt über Flucht und Integration.

Zu den ganz großen Herausforderungen der Nachkriegsjahre gehörte die Aufnahme von Hunderttausenden von Flüchtlingen. Im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen ist John Goodyear mit Dr. Anna Haut verabredet, der wissenschaftlichen Leiterin des dortigen Museums. Sie erläutert ihm, wie vor allem die Kinder unter der Flucht litten und warum Friedland zum Symbol einer eindrucksvollen Integrationsleistung wurde.

Emsland - Vom Armenhaus zur Boom-Region

Im Emsland berichtet Landmaschinenunternehmer Bernard Krone, wie dem Armenhaus der Republik mit dem Emslandplan in den 50er-Jahren der Aufstieg zur Boom-Region gelang. Auf Norderney, der "Königin der Nordsee", erfährt John Goodyear dann, wie die britischen Soldaten in der Nachkriegszeit auf der Insel lebten, ehe mit dem sogenannten Wirtschaftswunder auch der Tourismus langsam wieder Fahrt aufnahm und die Insel sich vom "Paradies für Schmuggler" zum beliebten Urlaubsdomizil entwickelte.

Weitere Informationen
Ottomeyer-Pflug beim Einsatz im Emsland © Kreisarchiv Emsland

Wie das Emsland vom "Armenhaus" zur Boom-Region wurde

Keine andere Region Niedersachsens hat nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs einen Strukturwandel erlebt wie das Emsland. mehr

Volkswagen bringt Niedersachsen wirtschaftlichen Erfolg

Einen riesigen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg Niedersachsens hat der Volkswagen-Konzern in Wolfsburg. Um mehr über die VW-Geschichte zu erfahren, ist John Goodyear bei Traugott Grundmann zu Gast, der über die exklusivste Käfer-Sammlung der Welt verfügt. Beim Gang durch sein Privatmuseum verrät er Goodyear, dass es ausgerechnet ein britischer Major war, der VW nach dem Krieg vor der Zerschlagung rettete und den Grundstein zum Welterfolg legte.

Weitere Informationen
Ein VW Käfer hängt in einer Werkstatt von der Decke. © Volkswagen AG

Vom Alliierten-Auftrag zum meistverkauften Auto der Welt

Wenige Monate nach Kriegsende beginnt am 27. Dezember 1945 in Wolfsburg die Serienproduktion des weltberühmten VW Käfer. mehr

Wendland - Konflikt um atomares Endlager in Gorleben

Dr. John Goodyear und Rebecca Harms (v.l.n.r.) © NDR/Zentralfilm
Grünen-Politikerin Rebecca Harms hat lange gegen das Endlagerprojekt in Gorleben gekämpft.

Einer der ganz großen Konflikte in der Geschichte Niedersachsens wurde im Wendland ausgetragen. Mit der 1977 gefällten Entscheidung, in Gorleben ein atomares Endmülllager zu errichten, begannen auch für Andreas Graf von Bernstorff unruhige Zeiten: Auf seinem Waldbesitz soll das Projekt entstehen. Im Gespräch mit John Goodyear erinnert sich der Adlige an bewegte Jahre und lässt sich sogar entlocken, wie viele Millionen D-Mark ihm damals für sein Land geboten wurden.

Weitere Informationen
Landwirte und Anwohner ziehen am 25. März 1979 bei einer Demonstration gegen Kernkraft und das Vorhaben, in Gorleben ein atomares Endlager zu errichten, durchs Wendland. © picture alliance/dpa Foto: Klaus Rose

Öko-Hochburg Wendland: Vom Atom-Protest zum Bio-Anbau

Niedersachsens Geschichte ist auch von Anti-Atom-Protesten geprägt. Ende der 70er wächst im Wendland die Öko-Bewegung heran. mehr

Harz rückt nach Mauerfall in die Mitte der Republik

Denkmal an den Tag der Maueröffnung zwischen Stapelburg und Eckertal © imago/Hanke Foto: imago stock&people
Ein Denkmal erinnert an den Tag der Maueröffnung an der innerdeutschen Grenze im Harz.

Niedersachsen, das war bis 1989 das Bundesland mit der längsten innerdeutschen Grenze. Mit dem Mauerfall rückt der Harz plötzlich in die Mitte der Republik. Hier ist John Goodyear mit Manfred Gille verabredet, einem ehemaligen Zöllner, den der Gedanke an Teilung und Vereinigung auch heute noch tief bewegt. Mit der Wiedervereinigung und dem Ende des Ost-West-Konflikts wird auch der Abzug der Briten aus Niedersachsen eingeleitet. Als 2015 die letzten Soldaten ihre Kasernen verlassen, sind aus den ehemaligen Feinden längst gute Freunde geworden. Es ist das Ende einer Ära.

Auch für John Goodyear endet hier eine erlebnisreiche Reise durch Niedersachsen. Als er vor zehn Jahren das erste Mal hierherkam, fragte sein Großvater ihn noch, was er ausgerechnet im Land der ehemaligen Kriegsgegner wolle. Heute ist für Goodyear Niedersachsen längst mehr als eine zweite Heimat geworden: Ein Bundesland mit einer bewegten Geschichte, einer bunten Vielfalt von Menschen und Landschaften und vielen großen und kleinen britischen Einflüssen. In diesem Sinne: Happy Birthday, Niedersachsen.

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Weitere Informationen
Blick auf das Kurhaus der ostfriesischen Insel Norderney 1963. © picture alliance / Klaus Krause Foto: Klaus Krause

Norderney - Vom "Schieberparadies" zum Touristenmagnet

Nach Kriegsende ist Norderney Urlaubsdomizil der britischen Besatzer. Für Deutsche ist die Reise ohne Schwarzhandel kaum möglich. mehr

Plakat des Tanzlokals "De Osterstoven", aufgestellt zwischen Kriegsruinen in Hannover 1946 © picture-alliance / akg-images / Paul Almasy Foto: Paul Almasy

75 Jahre Niedersachsen in Schlaglichtern

Wie sahen die Anfänge des Bundeslandes 1946 aus? Und welche Ereignisse haben es seitdem geprägt? Ein Dossier. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Ole Spata Foto: Ole Spata

75. Landesgeburtstag: Dreitägiges Fest und Wandern mit Weil

Abhängig von der Pandemie-Lage wird im Oktober der Tag der Niedersachsen gefeiert, im November ist ein Festakt geplant. mehr

Vor einer Schatzkiste liegen eine Uhr, ein Kamera und ein Anhänger. © Colourbox, Fotolia Foto: mayboro, determined

Unser Schatz für Niedersachsen: Schlummert er bei Ihnen?

Niedersachsen feiert 75. Geburtstag und wir möchten mit Ihnen zurückblicken: Haben Sie Erinnerungsstücke? mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Autor/in
Sascha Schmidt
Producer
Micha Bojanowski
Kamera
Micha Bojanowski
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Produktionsleiter/in
Ulrike Gädke
Redaktion
Susanne Wachhaus