Sportclub Story - Die Kraft des Fußballs

Soziale Verantwortung im Milliardengeschäft

Sonntag, 30. September 2018, 23:35 bis 00:05 Uhr

Ein junger Mann guckt durch das Gitter eines Bolzplatzes.

3,43 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

25,5 Millarden Euro - so viel hat der europäische Fußballmarkt in der vergangenen Saison umgesetzt. Mehr als 3,3 Milliarden Euro allein die Erste Liga in Deutschland - der 13. Umsatzrekord in Folge. Umsätze, Transfersummen, Gehälter scheinen seit Jahren ins Unermessliche zu steigen.

Es profitiert allein der Profifußball, der sich immer weiter von der Basis entfremdet. Das empfinden mittlerweile auch einige Protagonisten so. Sie sehen die soziale Verantwortung, die der Profifußball angesichts solcher Summen hat, und engagieren sich. Julian Nagelsmann und Serge Gnabry beispielsweise sind Mitglieder bei common goal und spenden ein Prozent ihrer Einkünfte für soziale Projekte.

Umdenken hat begonnen

Bild vergrößern
Bremens Max Kruse engagiert sich für sauberes Trinkwasser.

Der FC Nordsjaelland aus Dänemark ist der erste Proficlub weltweit, der als Gesamtverein Mitglied ist bei common goal. Ein Club, der soziale Verantwortung sogar in den eigenen Statuten verankert hat und diese täglich auch lebt. Max Kruse von Werder Bremen engagiert sich bei Viva con Agua für sauberes Trinkwasser. Einige Beispiele, die zeigen, dass ein erstes Umdenken einsetzt.

Die Sportclub Story hat einige der Protagonisten begleitet, die zeigen, welche Kraft der Fußball auch abseits des Milliardengeschäfts haben kann.

Autor/in
Patrick Halatsch
Redaktion
Matthias Cammann