Sportclub Story - Andrea Petkovic: Die Grenzgängerin

Sonntag, 17. Januar 2021, 23:35 bis 00:05 Uhr

Spiel, Satz, Buch: Andrea Petkovic ist nicht nur eine erfolgreiche Tennisspielerin. Das zeigt die 33-Jährige mit ihrem literarischen Debüt "Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht". In dem biografisch inspirierten Erzählband lässt sie ihren Weg vom jugoslawischen Flüchtlingskind in Darmstadt bis zur Karriere als Profispielerin Revue passieren. Anlass genug, das "Phänomen Petkovic" näher zu beleuchten.

Seit mehr als einem Jahr moderiert die 33-Jährige im ZDF die "Sportreportage". © NDR/Benedikt Scheper
Seit mehr als einem Jahr moderiert Andrea Petkovic im ZDF die "Sportreportage".

"Ich glaube schon, dass ich manchmal über Grenzen gegangen bin, über die ich nicht hätte gehen sollen", sagte sie den beiden "Sportclub Story"-Autoren Benedikt Scheper und Alexander Kobs. Ihre sechs WTA- und neun ITF-Siege hat sie sich hart erkämpft. Übereifrig, uneinsichtig, ohne Rücksicht auf ihren Körper. Bezahlt hat sie immer wieder mit schweren Verletzungen. "Sie hat einen Schalter, den sie umlegt. Und dann geht sie über die Schmerzgrenze drüber", sagt Barbara Rittner, Bundestrainerin der Damen des Deutschen Tennis Bundes, über die ehemalige Top-Ten-Spielerin.

Andrea Petkovic ist charismatisch, Millionen Zuschauer*innen erfreute sie mit ihrem "Petko-Dance" und skurrilen Videos in den sozialen Netzwerken. Im Interview spricht sie offen über Heimat, Profisport und Erschöpfung. Ende 2021 soll mit dem Tennis Schluss sein. Auch weil ihr Körper nicht mehr mitmacht. Und sie hat schon einen Plan für das Leben danach. Durchstarten als Schriftstellerin und Moderatorin.

Die "Sportclub Story" begleitet Andrea Petkovic auf ihrer Lesereise sowie im Fernsehstudio des ZDF und gewährt seltene und sehr persönliche Einblicke in das Leben eines Tennisstars auf dem Sprung zur Karriere nach der Karriere.

Autor/in
Alexander Kobs
Benedikt Scheper
Produktionsleiter/in
Matthias Most
Redaktion
Maren Höfle

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 03:15 bis 03:45 Uhr