Sportclub Story - You'll never walk alone

30 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe

Sonntag, 14. April 2019, 23:35 bis 00:05 Uhr

Von den überfüllten unteren Traversen im Hillsborough-Stadion versuchen Zuschauer verzweifelt, sich auf den Rang hochzuziehen. © picture alliance/dpa/epa/dpa

4,5 bei 101 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Es ist der 15. April 1989. Tausende von Fans drängen ins Hillsborough-Stadion in Sheffield, um das Halbfinale um den FA-Cup zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest zu sehen.

Der Tag endete mit einer der größten Tragödien im Fußball: 96 Menschen überlebten die Katastrophe von Hillsborough nicht, es gab 766 Verletzte.

Diese Dokumentation verleiht vor allem den Überlebenden eine Stimme. Der Film zeigt, wie die Menschen im traditionell strukturschwachen Liverpool sich vom Rest der britischen Gesellschaft und der Politik oft abgehängt fühlen, aber durch die Tragödie noch enger zusammengerückt sind.

Prozess neu aufgerollt

Das gilt bis heute: 30 Jahre nach dem Unglück ist das Geschehene noch immer nicht verarbeitet. Nach offensichtlich schlampigen Ermittlungen wurde zunächst den drängelnden Fans die Schuld an dem Unglück gegeben. Die britische Boulevardzeitung "The Sun" titelte damals: "The Truth". Dass der Artikel ganz und gar nicht der Wahrheit entsprach, kam erst sehr viel später ans Licht: Seit September 2018 müssen sich sechs Angeklagte von Polizei und Sicherheitsbeauftragten in einem neu aufgerollten Prozess verantworten. Das Urteil steht aus. Das Ziel aus Sicht der Überlebenden und Hinterbliebenen: endlich Gerechtigkeit, justice for the 96!

Die gemeinsame Trauer durch die schrecklichen Ereignisse in Hillsborough, der Zusammenhalt der Stadt, die Vernachlässigung durch die Regierung und die Liebe zum Club machen den traditionsreichen und mythenumrankten FC Liverpool und seine Anhänger so stark und einzigartig. Wie heißt es in der legendären Vereinshymne: "You'll Never Walk Alone!"

Autor/in
Ole Zeisler
Produktionsleiter/in
Matthias Most
Redaktion
Tim Tonder