Sendedatum: 19.02.2017 19:30 Uhr

Zeitreise: Lübeck beinahe ohne Holstentor

Bild vergrößern
Fast hätte es das Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck nicht gegeben.

Es ist eines der berühmtesten deutschen Gebäude überhaupt: das Lübecker Holstentor. Es spielt gemeinsam mit dem Kölner Dom und dem Brandenburger Tor in der höchsten Liga bundesrepublikanischer Baukultur. Die Lübecker schätzen es als weltweit bekanntes Symbol ihrer Stadt. Millionen Touristen lieben es als stimmungsvolles Fotomotiv. Da erscheint es kaum vorstellbar, dass das Holstentor im 19. Jahrhundert beinahe abgerissen worden wäre. Damals gab es sogar vier Holstentore hintereinander, die den reichen Lübeckern in früheren Zeiten Sicherheit vor gewaltbereiten Eindringlingen geben sollten.

Das Holstentor in Lübeck.

1850: Lübecker Holstentor drohte der Abriss

Schleswig-Holstein Magazin -

Beinahe hätte die Hansestadt ohne ihr Wahrzeichen, das Lübecker Holstentor, auskommen müssen. Mittlerweile gehört es zu den berühmtesten Bauwerken in Deutschland.

4,43 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bahnhof statt Holstentor

Weitere Informationen
mit Video

Das Holstentor - Lübecks stolzes Wahrzeichen

Das mittelalterliche Stadttor symbolisierte einst Macht und Reichtum der Hansestadt. Heute sind hinter den dicken Mauern Schiffsmodelle und Folterinstrumente zu sehen. mehr

Diese Zeiten waren um die Mitte des 19. Jahrhunderts vorbei. Die vier Tore standen der Stadtentwicklung im Weg. Genau dort, wo sie standen, sollte der neue Bahnhof errichtet werden. Er sollte die Anbindung an Hamburg gewährleisten und Lübeck zukunftsfähig machen. Drei der vier Tore wurden widerstandslos dem Erdboden gleichgemacht.

Rettung durch Initiative

Als es dem letzten Tor an den Kragen gehen sollte, regte sich dank einer Bürgerinitiative Widerstand. Die rührte kräftig die Werbetrommel für das verbliebene Bauwerk und trieb einen großen Teil der Sanierungskosten ein. So blieb das letzte Holstentor schließlich erhalten - bis heute. In unserer Zeitreise rekonstruieren wir die spannende Geschichte rund um das Wahrzeichens der Hansestadt.

Weitere Informationen
mit Video

Lübeck: UNESCO-Welterbe seit 30 Jahren

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem großen Kulturangebot auf. Seit 30 Jahren gehört die Hansestadt zum Welterbe. Das wird jetzt gefeiert. mehr

Weitere Informationen

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.02.2017 | 19:30 Uhr