Sendedatum: 16.03.2014 19:30 Uhr  | Archiv

Zeitreise: Fischkutter "Capella"

Unter den schleswig-holsteinischen Fischern geht die Angst um im Sommer 1978. Wird in der Ostsee etwa auf sie Jagd gemacht? Der Grund für die Sorgen ist das Aufbringen des Kutters "Capella" aus Heikendorf durch die polnische Marine südlich von Bornholm - ein Gebiet, das zu dieser Zeit sowohl von Dänemark als auch von Polen beansprucht wird und für Fischer eine Grauzone darstellt.

Kutter geentert, Kapitän im Gefängnis

Am 4. Juni 1978 waren Kapitän Helmut Christoph und zwei weitere Männer mit dem Kutter "Capella" ebenda unterwegs. Er hatte bereits 300 Zentner Dorsch an Bord und wollte gerade die Heimreise antreten, als die polnische Marine das Schiff aufbrachte und an Bord ging. Sie schleppten den Kutter in den Hafen von Kolberg und während die beiden anderen Besatzungsmitglieder an Bord bleiben durften, musste Kapitän Christoph ins Untersuchungsgefängnis.

50.000 D-Mark Kaution wurden fällig

Als in Kiel die Nachricht eintraf, dass ein schleswig-holsteinischer Kutter geentert wurde und der Kapitän im Gefängnis war, alarmierte der zuständige Minister Günter Flessner seinen Kollegen in Bonn, den Bundeslandwirtschaftsminister Josef Ertl. Gemeinsam mit ihm und dem Außenministerium gelang es, die Besatzung und die "Capella" wieder auszulösen. Allerdings wurde eine Kaution von 50.000 D-Mark gezahlt und der Fang wurde von den polnischen Behörden einkassiert. Zusätzlich musste Kapitän Christoph schriftlich versprechen, zu einem späteren Gerichtstermin in Polen zu erscheinen.

In unserer Zeitreise erzählen wir vom Sommer 1978, als die deutschen Fischer zwischen Flensburg und Travemünde Furcht hatten, ihren "Buckel für politische Vorkommnisse hinhalten" zu müssen.

Weitere Informationen
W.D.R. Fähre © NDR Foto: NDR

Zeitreise: Angriff auf die W.D.R. Fähre

In unserer Zeitreise schildert eine Frau den Angriff auf eine mit 45 Passagieren besetzten Fähre während des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1944. Sie überlebte den Bombenangriff. mehr

Porträtfoto von Dr. Gerhard Teich © NDR Foto: NDR

Zeitreise: Der Agent in der Bibliothek

In dieser Zeitreise erzählen wir die Geschichte des Bibliothekars Gerhard Teich: Vom Nazi-Agenten bis zum inoffiziellen Mitarbeiter der Stasi am Institut für Weltwirtschaft. mehr

Schwarzweiß Aufnahme eines Mannes der ein Gemälde in den Händen hält © NDR Foto: Screenshot

Zeitreise: Die Reise der Kieler Kunst

In dieser Zeitreise erzählen wir von der abenteuerlichen Reise der Bilder der Kieler Kunsthalle, die ein staunenswertes Kapitel schleswig-holsteinischer Geschichte erzählen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 16.03.2014 | 19:30 Uhr