Sendedatum: 02.12.2018 19:30 Uhr

Zeitreise: Die Terrazzieri in Schleswig-Holstein

von Thomas Kahlcke

Heute ist Retro schick und Terrazzo ist wieder modern. Wer einen hat, ist stolz auf seinen Terrazzoboden. Die häufig kunstvoll gestalteten Fußbodenbeläge eignen sich wegen ihrer Robustheit besonders für stark beanspruchte Räume wie Hausflure oder Küchen. Sie sind ein Hingucker vor allem in Häusern aus der Zeit um 1900. Aber kaum jemand weiß, wie diese Böden damals entstanden sind.

Zeitreise: Die Terrazieri in Schleswig-Holstein

Die robusten Böden sind beliebt

Das Terrazzo-Gießen mit Zement und farbigen Steinen ist ein Handwerk, das hochspezialisierte Fachleute aus Italien mitgebracht haben. Die sogenannten "Terrazzieri" begannen um 1890, aus ihrer Heimat bis weit in den Norden zu ziehen. Sie wanderten mit ihren Utensilien von Baustelle zu Baustelle, um ihre Arbeit anzubieten. Die Bauherren auf dem Land und in den Städten schätzten die Pracht und die Widerstandsfähigkeit der Terrazzoböden, die in einem extrem arbeitsaufwendigen Prozess entstanden. In allen Orten zwischen Flensburg und Mölln gibt es großartige Beispiele dieses anspruchsvollen Kunsthandwerks, das in der Nachkriegszeit mit dem Aufkommen schnell verlegbarer und kostengünstiger Bodenfliesen auszusterben drohte.

Terrazzieri werden in Schleswig-Holstein sesshaft

Einige Italiener ließen sich sogar in Schleswig-Holstein nieder und gründeten hier Bodenverlege-Firmen. Einen dieser Betriebe gibt es heute noch: Angelo Santus in Eckernförde. Der heutige Inhaber stammt von einem Terrazziero ab, der einst durch Schleswig-Holstein zog und dann in Eckernförde sesshaft wurde. Eine Kieler Kunsthistorikerin, die sich mit den Terrazzieri und ihrem Handwerk beschäftigt hat, gibt uns Einblicke in Arbeit und Leben der italienischen Gastarbeiter vor 100 Jahren. Sie schufen unverwüstliche Böden, die eigentlich zu schade sind, um mit Füßen getreten zu werden.

Archiv

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 02.12.2018 | 19:30 Uhr