Sendedatum: 02.07.2018 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Welt

von Karin Henningsen

Die Dorfgeschichte ist zu Gast in Welt - einem Ort auf Eiderstedt, in dem etwas mehr als 200 Menschen leben. Obwohl die Ferienzeit begonnen hat, geht es in Welt erstaunlich ruhig zu. Hier sind nicht so viele Touristen unterwegs wie in anderen Orten der Halbinsel. In den meisten Häusern wohnen Einheimische, Ferienhausbesitzer gibt es keine.

Hobby Fußballer sitzen auf einer Bank.

Dorfgeschichte aus Welt

Schleswig-Holstein Magazin -

Im Dorf Welt südlich von Garding auf Eiderstedt spielt man Fußball. Geboßelt wird auch, nach einer ganz eigenen Technik.

4,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erfolgreicher als die DFB-Elf

Am vergangenen Sonnabend war es allerdings im Ortskern etwas lauter als sonst. Der Grund: Es ertönte das Vereinslied der "Welt-Elf" fast in Dauerschleife über den Bolzplatz neben der Kirche. Die Hobby-Fußballer hatten zum Turnier geladen. Es kamen acht Mannschaften aus Nordfriesland zusammen, mit Namen wie "Ajax Dauerstramm", "Ziegenpeter Budapest" oder "Krampfadergeschwader". Am Ende des Tages war die "Welt-Elf" erfolgreicher als die deutsche Nationalmannschaft, denn sie verlor erst im Finale.

"Welt-Bewohner" erzielen Boßel-Triumph

Außer Fußball üben zahlreiche "Welt-Bewohner" noch eine andere Sportart aus: das Boßeln. Hier ist der Verein Eiderbund zu Hause, der in diesem Jahr einen seiner größten Erfolge gefeiert hat: Bei den deutschen Meisterschaften in Aurich gewann die Mannschaft aus Welt die Goldmedaille. Der erste Vorsitzende des Vereins ist immer noch überwältigt und demonstriert gerne in seinem Garten die Wurftechnik.

Beschaulich ist es in dem Ort Welt

Ruhe und Schönheit sind die perfekte Kombi

Aber Welt ist auch für Menschen ohne sportliche Ambitionen interessant. Ein Künstler aus dem Allgäu zum Beispiel zog dorthin, weil er sich auf den ersten Blick in einen Resthof verliebt hat. Mehr als 20 Jahre ist das schon her. Seitdem malt er in seinem Atelier große, bunte Bilder. Seine Kunden sind vor allem Touristen, die ihren Urlaub auf Eiderstedt verbringen und neugierig sind. Für sie hat Welt noch mehr zu bieten: eine der 18 Kirchen Eiderstedts, St. Michael, aus dem 13. Jahrhundert. Oder den Kornhof - einem der letzten Haubarge, die noch landwirtschaftlich genutzt werden. Und einen Landgasthof, der über die Ortsgrenzen hinaus für seine Lammgerichte bekannt ist. Hier sind die Trophäen der Boßler ausgestellt, der Möllner Hof ist nämlich auch das Vereinsheim des Eiderbundes. Fazit: Ein interessanter Tag, nette Menschen, schönes Wetter: "weltklasse" eben.

Archiv

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 02.07.2018 | 19:30 Uhr