Stand: 20.07.2020 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Schackendorf im Kreis Segeberg

von Thilo Buchholz

Schackendorf liegt direkt an der Autobahn 21 und grenzt an Bad Segeberg. Durch den Ort führt die Kreisstraße 61. Die gute Anbindung schätzen viele der etwa 820 Schackendorfer, berichtet Bürgermeister Alexander Scheffler von der Wählergemeinschaft Schackendorf (WGS), auch wenn die Frequenz der durchfahrenden Autos und Lastwagen manchmal etwas nerve. Im Schnitt fahren wöchentlich mehr als 10.000 Fahrzeuge durch den Ort. Das hat die vergangene Verkehrszählung ergeben. Traurig sei, so Alexander Scheffler, dass sich Verkehrsteilnehmer nicht an das Tempolimit von 50 Stundenkilometern hielten. Deswegen wollen die Gemeindevertreter sich beim Kreis Segeberg für eine Verkehrsinsel am Ortseingang einsetzen, sodass Auto- und Lkw-Fahrer gezwungen sind, durch die Fahrbahnverschwenkung abzubremsen.

Dorfgeschichte aus Schackendorf

Schleswig-Holstein Magazin -

Mehr als 800 Menschen leben in Schackendorf im Kreis Segeberg. Modelleisenbahn-Fans kommen hier auf ihre Kosten - denn der Dampf-Bahn-Club Holstein betreibt im Ort eine große Anlage.

3,33 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gleise im Garten: Dampf-Bahn-Club Holstein

Tuuut … sch … sch … sch … tuuut … eine Modell-Dampflok fährt über Brücken, durch einen Tunnel, hält schließlich an einem Bahnhof. Hobby-Lokführer Christian Johansson sitzt auf einer Preußischen P8 im Maßstab 1:10. Mit ihm gibt es weitere 30 Mitglieder im Dampf-Bahn-Club Holstein e.V. Die Gleisanlage der Schmalspurbahn beträgt 1.800 Meter und befindet sich auf einem riesigen Grundstück am Rande des Dorfes.

Nicht nur ein Hobby

Die Mitglieder des Dampf-Bahn-Club Holstein verbringen hier viel Zeit und klar: in ihr Hobby stecken sie viel Geld. Es sei die größte und schönste Anlage dieser Art, erzählt Christian Johansson. Das wüssten auch viele ihrer Dampfbahn-Freunde aus anderen Ländern. Sie fachsimpeln, tauschen sich aus oder drehen einfach ein paar Runden mit ihren Loks. Einmal im Jahr gibt es ein internationales Treffen. Aus ganz Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden oder England kommen die Gäste mit ihren Familien. Beim letzten Mal waren es etwa 60 Leute.

Fahrgast spielen können die Schackendorfer auch. Jeden ersten Sonntag im Monat kommen immer mal wieder Landfrauen, Kinder und Jugendliche vorbei und staunen darüber, was die Mitglieder wie Christian Johansson hier auf die Beine stellen.

Landgasthof als Tradition und Treffpunkt

Seit gut 120 Jahren gibt es den Landgasthof Spahr, direkt an der Kreisstraße 61 im Ort. Seit Jahrzehnten steht Arno Spahr in der Küche und seine Frau Barbara hinter dem Tresen. Schnitzel ist hier das am häufigsten bestellte Gericht. Pokale, historische Familienfotos und Urkunden erinnern an eine lange Geschichte der Gaststätte, die auch die Schackendorfer gut kennen. Feiern, Vereinsabende, Versammlungen - die Gaststätte ist Treffpunkt vieler Anwohner. Das Essen: ehrlich, das Fleisch aus der Region.

Arno und Barbara Spahr suchen einen Nachfolger - vielleicht eines ihrer Enkelkinder. Im kommenden Jahr wollen die beiden möglicherweise die Gastwirtschaft an jemanden übergeben.

Archiv

Dorfgeschichten aus Schleswig-Holstein

Hier sehen Sie alle Beiträge der vergangenen zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 27.07.2020 | 19:30 Uhr