Dorfgeschichte: Holm in Nordfriesland

Stand: 13.12.2021 18:07 Uhr

Ein Dorf mit rund 90 Einwohnern, gelegen in der Nähe von Klanxbüll mitten im Kreis Nordfriesland: Das ist Holm - gespickt mit vielen interessanten Geschichten und Menschen.

von Carsten Prehn

Viele Traktoren von ganz alt bis noch zeitgemäß stehen hier in einer Halle © NDR / SH Magazin Foto: Screenshot
Bürgermeister Günther Jürgensen stellt seiner große Sammlung vor.

90 Menschen leben in Holm (Kreis Nordfriesland). Das Dorf liegt in der Nähe von Klixbüll, Klanxbüll und Niebüll - wenige Häuser mit viel Fläche drum herum. Auf die Frage, was denn am kleinen Holm besonders sei, meint Bürgermeister Günther Jürgensen: "Vielleicht meine Schlepper?". Nun ja - Treckerfreunde haben in den Dorfgeschichten schon öfter ihre Oldtimer vorgestellt, aber diese Sammlung macht den ahnungslosen Besucher sprachlos: 60 Traktoren von ganz alt bis noch zeitgemäß stehen hier in zwei Hallen. "Das ist wie 'ne Sucht!", schmunzelt Günther Jürgensen, "und wenn man den Platz hat…".

Privater Baggersee mit Strandzugang

Ein Teich in Holm im Kreis Nordfriesland © NDR / SH Magazin Foto: Screenshot
Familie Wittke besitzt einen privaten See mit Strandzugang. "Das war das Projekt eines Jahres, den anzulegen", erinnert sich Oliver Wittke.

Fünf Minuten Autofahrt weiter wohnen Oliver und Diana Wittke. Von einem Hügel beobachten zwei schlanke Hunde aufmerksam, wer da das Grundstück betritt. Das sind Salukis, persische Windhunde, die auch schon für die Zucht eingesetzt wurden. Hinter einem hohen Bretterzaun liegt die Oase der Wittkes: ein Badesee. "Das war das Projekt eines Jahres, den anzulegen", erinnert sich Oliver Wittke. Tausende Kiesladungen wurden dafür ausgebaggert und abgefahren. Aber jetzt haben sie einen eigenen Strand mit äußerst großzügigem Schwimmteich, der sich auf natürliche Weise mit Grundwasser gefüllt hat. Diana Wittke füttert einen Höckerschwan mit Dosenmais. "Den haben wir von Hand aufgezogen, deshalb ist der so zutraulich." Der Vogel war schon mal eine Zeitlang weg, kommt aber immer wieder, dann muss er sich sein Futter nicht suchen.

Treibjagd hat Saison

Am Straßenrand zwischen den Feldern stehen ein paar Autos hintereinander und ein paar Männer in orangefarbenen Warnwesten. Die Treibjagd ist gerade vorbei - mit Erfolg. In einem kleinen Anhänger baumeln nebeneinander Fasane, Hasen und Schnepfen. "Wir sind heute Vormittag kurzentschlossen los. Das hat sich gelohnt, und nun geht's zum Schüsseltreiben", sagt Johannes Lassen, einer der Jäger. Jagen macht hungrig.

Leselust auf regionale Geschichten

Mehrere Bücher auf einem Tisch © NDR / SH Magazin Foto: Screenshot
Im Dorf gibt es auch einen kleinen Verlag, die Edition Marhalm.

Die Nachbarin des Bürgermeisters betreibt in ihrem Resthof einen kleinen Verlag, die Edition Marhalm. Karin Tuxhorn verlegt Literatur, die in die nordfriesische Landschaft passt. Gerade hat sie ein neues Buch herausgegeben: "Grün Grau Blau" heißt es und handelt von Festland, Meer und Watt. "Bei mir gibt es Kunst, Kultur, Ethik und Ästhetik, nur keine Bestseller. Die gibt´s woanders", lächelt sie. Und wenn sie von den Lesungen erzählt, in ihrem riesigen Wohnzimmer mit Kaminofen, langem Tisch und ganz viel Kunst, dann macht das sofort Lust auf noch einen Besuch im nordfriesischen Holm.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 13.12.2021 | 19:30 Uhr