Sendedatum: 07.10.2019 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Höhndorf

von Vera Vester

Wer nach Höhndorf fährt, der glaubt wohl kaum, dass es sich dabei um einen kleinen Ort im Kreis Plön handelt. Direkt am Ortseingang mutet alles eher städtisch an. Hier reihen sich Tankstelle, Getränkemarkt und Bowling-Center nebeneinander. Letzteres ist aus einer Schnapsidee entstanden. Drei Männer aus dem Ort fragten sich, was man wohl in der leer stehenden Halle machen könnte, in der früher gebrauchte Möbel verkauft wurden. "Eine Bowlingbahn", sagte einer - und so wurde es gemacht. Seit Mai 2016 kann man in Höhndorf also Bowlen, Pool Billard und Darts spielen.

Höhndorf.

Dorfgeschichte aus Höhndorf

Schleswig-Holstein Magazin -

In Höhndorf im Kreis Plön unweit der Ostsee leben etwas mehr als 400 Menschen. Alle zwei Wochen findet dort ein Flohmarkt statt, es gibt eine Bowlingbahn - und jede Menge Fahnen.

4,29 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Flohmarkt im Trockenen

Gleich um die Ecke herrscht zweimal im Monat auch richtiges Treiben: beim Hallenflohmarkt. Hier wurden früher die Lebensmittel eines Supermarktes gelagert - heute werden auf 1.500 Quadratmetern Kleider, Uhren oder Kaffeemühlen verkauft. Das Gute daran: Hier muss niemand frieren oder im Regen stehen und die Aussteller müssen nicht mitten in der Nacht ihre Stände aufbauen, sondern können ihre Sachen einfach stehen lassen. Jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat wird dann in Höhndorf verhandelt und verhökert.

Imker aus Stroh

Bild vergrößern
Dies ist eine Hommage an den Imker "Hans Biene" in Form einer Strohfigur.

Vor vielen Jahrzehnten lebte ein Landwirt in Höhndorf, den die Höhndorfer bis heute liebevoll "Hans Biene" nennen. Denn er war ein bekannter Imker - mehr als 100 Bienenvölker beherbergte er. Mit seinem Wagen aus den 1920er-Jahren und einem Pferd davor fuhr er ins 30 Kilometer entfernte Kiel, um seinen Honig dort zu verkaufen. Heute gedenken sie Hans-Heinrich Schneekloth, wie er eigentlich hieß, mit einem Strohfiguren-Wagen, mit dem sie beim Landes-Erntedankfest mitfahren. Darauf: der Original-Wagen aus den 1920ern, ein echter Bienenkorb aus dieser Zeit und ein gigantischer nachgebauter Bienenkorb aus Stroh mit lauter kleinen selbstgebastelten Bienchen.

Archiv

Dorfgeschichten aus Schleswig-Holstein

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 07.10.2019 | 19:30 Uhr