Sendedatum: 18.06.2018 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Brodersby

Die Vorbereitungen für das Jubiläum laufen. Ein ganzes Dorf - genau 664 Einwohner - will am 14. und 15. Juli feiern, denn Brodersby existiert bereits seit 750 Jahren auf der Landkarte. Ausstellungen, Führungen, Vorträge: "Ein Dorf in Bewegung" lautet das Motto des besonderen Tages - auch in den anderen Ortsteilen wie beispielsweise Schönhagen und Höxmark.

Ein reetgedecktes Bauernhaus

Dorfgeschichte aus Brodersby

Schleswig-Holstein Magazin -

Rund 650 Menschen leben zwischen Schlei und Ostsee in Brodersby. Schönhagen ist einer von mehreren Ortsteilen und im Sommer regelmäßig Ziel vieler Urlauber.

4,27 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kontraste wechseln sich ab

Brodersby besticht mit vielen Reetdachhäusern, die das Dorf zu einem charmanten und muckeligen Ort machen. Auffällig sind aber auch weitere Häuser eines ganz anderen Stils: sehr modern und energetisch gebaut. Die Besitzer kommen von außerhalb - aus Hamburg beispielsweise. Für viele ist das der zweite Wohnsitz für den Sommer. Im Kontrast dazu stehen dann wiederum historische Gebäude wie die ehemalige Mühle. Die Flügel sind zwar schon seit 1936 ab, aktiv war sie aber bis 1968. Ein Dieselmotor diente als Antrieb. Heute wohnt darin eine Familie.

Weitere Informationen

Zwischen Trümmertorte und Bauernhofidylle

In Schleswig-Holstein gibt es viele Hofcafés, die ein attraktives Ausflugsziel sein können. NDR.de hat sich drei Cafés herausgegriffen und stellt sie vor - darunter eines in Brodersby. mehr

Mit 1.000 PS auf Platz eins brettern

Die Brodersbyer selbst sind ebenso kontrastvoll wie ihre Gebäude. Drei von ihnen haben sich einen Traum erfüllt: In einer Werkstatt stehen drei Traktoren, mit denen sie beim sogenannten Traktorpulling teilnehmen. Das ist ein Motorsport, bei dem der Traktor ein etwa 20 Tonnen Gewicht möglichst weit schleppen muss - dröhnende Motoren inbegriffen. 20.000 Euro haben Harald Pohl, sein Bruder Hartmut und ihr Cousin Timo Blaase zum Beispiel in den Supertraktor "Silberfuchs" gesteckt. Der Motor stammt von einem US-Panzer - M 48 aus dem Zweiten Weltkrieg. Die 1.000 PS starken Maschinen verladen die Männer dann auf Lastwagen, denn für den Straßenverkehr sind die Zugmaschinen nicht zugelassen. Zwei Rennen sind die begeisterten Schrauber bereits gefahren und ihr Know-how scheint sich auszuzahlen: In der Klasse 3,5 Tonnen haben sie beide Male den ersten Platz gemacht.

Mit 1 PS durch Brodersby kutschieren

Die Menschen hier können aber auch langsam und leise - Maren Block zum Beispiel. Mit ihrem Esel Benno und einem Gespannwagen kutschiert sie Kinder durch das Dorf, die hier mit ihren Eltern Urlaub machen. Mit ihrem Mann Ingo betreibt sie einen Ferienhof. Die Anlage war mal ein Bauernhof, allerdings sind die Gebäude seit mehr als 60 Jahren auf bestimmte Zeit eine Bleibe für Urlauber, darunter viele Stammgäste. Den Hof haben die Blocks von ihren Eltern übernommen. Die Gastgeber besitzen einige Tiere: Pferde, Katzen, Schweine, Hühner - die Kinder lieben es, erzählen sie.

Archiv

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.06.2018 | 19:30 Uhr