Schleswig-Holstein Magazin

u. a. Deutsch-dänische Vogelbeobachtung

Sonntag, 29. September 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 30. September 2019, 10:00 bis 10:30 Uhr

Ringel- und Weißwangengänse, Knutts- und Alpenstrandläufer oder Pfuhlschnepfen in Schwärmen, vielleicht auch Wanderfalken und mit Glück ein Seeadler. Diese Vögel gibt es zu entdecken - wenn man weiß, wo. Die Deutsche Christine Dethleffsen und Marit Beckmann aus Dänemark wissen es. Sie sind frisch gebackene Bird-Watching-Guides - zwei von 21 Guides, die von der Nationalparkverwaltung ausgebildet worden sind. 80 Stunden Fortbildung zu ornithologischem Fachwissen, praktischer Vogelbeobachtung sowie didaktischen Methoden und Vermarktung haben alle hinter sich - ein Pilotprojekt des deutsch-dänischen Interreg-Projekts zum nachhaltigen Natur- und Kulturtourismus im Nationalpark. Jeder fertige Bird-Watching-Guide bietet nun Touren an einem anderen Ort an, Christine und Marit beschlossen am Ende ihres Kurses: Das machen wir zusammen, als grenzübergreifendes Projekt. Natürlich auch zum traditionellen Vogel-Kiek, der am Wochenende beginnt. Marit fährt am Sonntag morgen von Dänemark Richtung Dagebüll die Vogelplätze ab, Christine von Husum aus. Damit sie zum Start der Tour um 10 Uhr nicht nur wissen, wie sie den Besuchern die Vogelwelt näher bringen wollen, sondern auch an welchen Orten der Wow-Effekt zu erreichen ist.

Naturschutz contra Tourismus

Der Dithmarscher Speicherkoog ist ein für die Natur und Artenvielfalt extrem wertvolles Gebiet. Er zählt für einige vom Aussterben bedrohte Vogelarten zu den Top-3-Gebieten Deutschlands und hat als Brut- und Rastgebiet internationale Bedeutung. Hier brüten nicht nur Kiebitz und Austernfischer, sondern auch viel sensiblere und vom Aussterben bedrohte Vogelarten wie Uferschnepfe und Kampfläufer. Die angrenzenden Gemeinden planen jetzt allerdings den Ausbau der touristischen Infrastruktur mit einer Ferienhaussiedlung, dem Ausbau des Sportboothafens, der Schaffung von zusätzlichen Wohnmobilplätzen und weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in unmittelbarer Umgebung des Schutzgebiets - insgesamt rund 400 "Betten". Uneins sind sich die Umweltschützer in ihrer Haltung zu dem Projekt: Der NABU-Landesverband, der die beiden Naturschutzgebiete betreut, hat keinerlei Einwendungen gegen die verstärkte touristische Nutzung - im Gegensatz zum BUND und anderen.

Die weiteren Themen

  • Die Horst & Hoof Band unterwegs für SH
  • Ausstellung zu Lotte Laserstein in Kiel
  • Zeitreise: Der Flensburger Hugo Eckener umrundet die Welt per Luftschiff

Moderation
NDR Moderatorin Marie-Luise Bram. © NDR Foto: Berit Ladewig

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

NDR Moderator Gerrit Derkowski. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Sven Nielsen
Martin Bechert
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen