Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Grünkohlernte in Dithmarschen: Hochbetrieb in Kaiser-Wilhelm-Koog

Freitag, 16. November 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 17. November 2018, 03:45 bis 04:15 Uhr
Samstag, 17. November 2018, 10:00 bis 10:30 Uhr

Die dunkle Jahreszeit ist bekanntlich auch Grünkohlzeit, ob in der heimischen Küche oder auf diversen Weihnachtsfesten. Aber erst wird geerntet. Grünkohl-Hochburg ist Dithmarschen. Und schon jetzt rechnet der Deutsche Bauernverband beim Kohlgemüse mit Ertragseinbußen von bis zu 50 Prozent. Grund dafür sei die lange Dürrezeit im Sommer. Die trockene Wetterperiode wirke sich auf das Pflanzenwachstum aus: Der Grünkohl könnte dieses Jahr kleiner und trockener als üblich werden. Das bedeutet: höhere Preise. Wir schauen uns die Qualität der Ernte 2018 direkt auf dem Feld an. Dass das norddeutsche Wintergemüse Nrummer Eins auch noch ganz andere Talente hat, wird derzeit in Bad Segeberg erforscht - gefördert von der EU. Die Bitterstoffe des Grünkohls wirken nämlich zusammen mit Baldrian wie ein Schlafmittel. Biologe Henning Vollert versucht jetzt, die Wirkstoffe möglichst gut zu extrahieren und das optimale Mischungsverhältnis mit Baldrian zu finden.

Weitere Informationen

Grünkohl: Ernte und Forschung in SH

16.11.2018 19:30 Uhr

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen niedriger. Die gemütliche Jahreshälfte naht und damit auch der Grünkohl auf dem Tisch. Jetzt wird er geerntet und wissenschaftlich erforscht. mehr

Quickborn von unten

Vor vielen hundert Millionen Jahren war Schleswig-Holstein nicht das Land zwischen den Meeren, sondern einfach nur Meer. In dieser Zeit - lange vor den Dinosauriern - hat sich Salz abgelagert. Überall in Schleswig Holstein gibt es deshalb unterirdische Salzstöcke. In Lägerdorf, Segeberg, Elmshorn und Quickborn liegen sie relativ dicht unter der Erdoberfläche. Hier passiert es ab und zu, dass Hohlräume, die sich über lange Zeit gebildet haben, einbrechen und der Erdboden absackt. Das kann man zwar nicht verhindern, aber wenn man weiß, wo der Untergrund problematisch ist, kann man Häuser in der Nähe stabiler bauen. Deshalb untersucht der Geologische Dienst des Landes den Boden jetzt genauer - zur Zeit in Quickborn. Bis zu 90 Meter wird in die Tiefe gebohrt.

Weitere Informationen

Geologen untersuchen absackende Erde in Quickborn

Immer wieder sackt in Quickborn die Erde ab. Eine wasserlösliche Gesteinsschicht zwischen der Erde und einem Salzstock sorgt dafür. Geologen vom Land wollen nun mehr darüber wissen. mehr

Weitere Themen:

Moderation

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn Kühe in der Nähe sind. mehr

Harriet Heise

Die Powerfrau sagt es kurz und knapp: "Moderatorin für unsere Sendung - mein Traumjob!". Denn einen Arbeitstag krönt für Harriet immer "das Sahnehäubchen" um 19.30 Uhr. mehr

Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen
Redaktion
Martina Gawaz
Rainer Stille
Moderation
Gabi Lüeße
Harriet Heise