Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Pflegeheime bleiben auf Kosten sitzen: Reaktion des Sozialverbandes

Mittwoch, 07. November 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 08. November 2018, 03:45 bis 04:15 Uhr
Donnerstag, 08. November 2018, 10:00 bis 10:30 Uhr

Marie-Luise Bram & Gerrit Derkowski

3,33 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Pflegeheime im Kreis Stormarn bleiben seit Jahren auf hohen Kosten sitzen, die sie für die Versorgung pflegebedürftiger Sozialhilfeempfänger vorgestreckt haben. Der Grund: Das Sozialamt in Bad Oldesloe kommt seit Jahren nicht nach, entsprechende Anträge abzuarbeiten. Das hat Folgen für pflegebedürftige Sozialhilfeempfänger. Fast die Hälfte der rund 40 Heimbetreiber im Kreis Stormarn gibt an, offene Posten zu haben, die das Sozialamt in Bad Oldesloe nicht beglichen hat. Für den gesamten Kreis beläuft sich die Summe nach NDR-Recherchen auf einen hohen sechsstelligen Betrag. Besonders Betreiber von kleineren Heimen sprechen von einer existenzgefährdenden Situation. Der Sozialverband zeigt sich nun entsetzt über die aktuellen Zustände im Kreis Stormarn. Über die Situation sprechen wir mit dem Vorstandsmitglied des Sozialverbandes Alfred Bornhalm live im Studio.

Weitere Informationen

Sozialamt zahlt Pflegekosten für Heimbewohner nicht

Nach Recherchen von NDR Schleswig-Holstein hat das Sozialamt im Kreis Stormarn Anträge von pflegebedürftigen Sozialhilfeempfängern jahrelang nicht bearbeitet. Pflegeheime bleiben auf hohen Kosten sitzen. mehr

Planungen für Eventbahnhof Schleswig: Nächste Runde vor Gericht

Weitere Informationen

Schleswiger Bahnhof: Baustopp war rechtens

Die Bauarbeiten für den geplanten Schleswiger "Eventbahnhof" waren nicht genehmigt. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden und damit die Klagen des Investors abgewiesen. mehr

2013 hatte Investor Hubert Herr das Schleswiger Bahnhofsgebäude bei einer Auktion für 182.000 Euro gekauft. Sein erklärter Plan: ein Eventbahnhof mit Sportsbar, Kleinkunstbühne und After-Work-Partybereich. Mit den Bauarbeiten hatte er bereits begonnen, aber vor gut zwei Jahren erwirkten die Behörden der Stadt Schleswig einen Baustopp. Seitdem wird gestritten über unklare Zuständigkeiten und fehlende Genehmigungen. Hubert Herr will nach eigener Aussage das Projekt unbedingt durchsetzen - egal, wie lange es dauern wird: "Ich würde bis zum Bundesverfassungsgericht gehen". Wann er endlich weiter bauen kann, wie das Schleswiger Verwaltungsgericht entscheidet - ein weiteres Thema bei uns.

Die weiteren Themen

Moderation

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen
Redaktion
Andreas Kirsch
Sven Nielsen
Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski