Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Warnstreiks der Metall- und Elektroindustrie

Freitag, 12. Januar 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 03:45 bis 04:15 Uhr
Samstag, 13. Januar 2018, 10:00 bis 10:30 Uhr

Flexiblere Arbeitszeiten und sechs Prozent mehr Geld: Das sind die Forderungen der IG Metall in den laufenden Tarifverhandlungen. Um dieses Ziel durchzusetzen, legen auch heute wieder viele Metaller die Arbeit nieder. Rund 3.500 Mitarbeiter von Metall- und Elektrobetrieben in Schleswig-Holstein werden ihre Arbeit unter dem Motto "Zwei Stunden früher ins Wochenende" eher beenden. Betroffen sind neben der Kieler Werft TKMS auch Unternehmen wie die Maschinenfabrik in Elmshorn, die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft oder bei Nobiskrug in Rendsburg. Mit der Arbeitsniederlegung wollen die Mitarbeiter ihr Recht erkämpfen, die wöchentliche Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden zu reduzieren. So sollen die Angestellten Kinder betreuen oder Angehörige pflegen können. Wie die Chancen der Metaller aussehen und wo noch im Land gestreikt wird - unser Thema in der Sendung.

Weitere Informationen

Warnstreiks im Norden: "Starker Auftakt"

Die IG Metall Küste hat am Freitag ihre Warnstreiks im Norden nochmals ausgeweitet. Rund 11.500 Beschäftigte aus mehr als 70 Betrieben legten vorübergehend ihre Arbeit nieder. mehr

Zwischen Hochwasser und Wohnungsverlust: Leben an der Elbe in Lauenburg

"Ich konnte alles wegwerfen, hab ewig auf die Entschädigung gewartet und sie kommen einfach nicht in die Pötte!", so oder ähnlich reagieren Elbanwohner in Lauenburg.

Weitere Informationen

Nach 77 Stunden ist Hochwasser-Einsatz beendet

Nach knochenharter Arbeit können die Helfer der Einsätze in den Hochwassergebieten durchatmen. Die Pegelstände sind im Süden Schleswig-Holsteins gefallen. Die Einsatzkräfte konnten überall abrücken. mehr

Immer wieder bangen die 400 Einwohner um ihr Hab und Gut, wenn das Elbwasser wieder über die Ufer tritt. Zuletzt 2013, als bei der Elbe ein Höchststand von 9,64 m gemessen wurde. Damals entstanden Schäden in zweistelliger Millionenhöhe. Aber einen wirksamen Schutz gibt es immer noch nicht. Erst in den vergangenen Tagen, als der Dauerregen wieder für erhöhte Pegelstände sorgte, war die Angst wieder da. Die Planungen laufen zwar, diese sind aber mit erheblichen Konsequenzen verbunden. Der schöne Elbblick der Anwohner könnte dann durch den Bau von neun Meter hohen Wänden verschwunden sein. Zwischen Ausschreibungsauflagen der EU, Uneinigkeit der Experten über Technik und unterschiedlichen Interessen der Anwohner und Denkmalschutz - ein weiteres Thema in der Sendung.

Weitere Themen der Sendung

Moderation

Harriet Heise

Die Powerfrau sagt es kurz und knapp: "Moderatorin für unsere Sendung - mein Traumjob!". Denn einen Arbeitstag krönt für Harriet immer "das Sahnehäubchen" um 19.30 Uhr. mehr

Christopher Scheffelmeier

Angefangen hat Christopher Scheffelmeier als Radiotechniker, jetzt ist er beim Schleswig-Holstein Magazin. An seinen ersten Besuch im Herbst 1989 erinnert er sich noch heute gerne. mehr

Moderation
Harriet Heise
Christopher Scheffelmeier
Redaktion
Volker Ligat
Maike Jäger
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen