Schleswig-Holstein Magazin

u.a.: Vermisstenfall Karabulut bei "Aktenzeichen XY"

Mittwoch, 09. Juni 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 10. Juni 2021, 03:45 bis 04:15 Uhr
Donnerstag, 10. Juni 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

Seit März 2019 ist Baris Karabulut aus Bad Bramstedt verschwunden. Eine eingerichtete Ermittlungsgruppe führte im vergangenen Jahr mehrere umfangreiche Suchmaßnahmen unter anderem am Nehmser See und in Bad Segeberg durch. Konkrete Hinweise auf den Verbleib des damals 32-Jährigen ergaben sich bis heute allerdings nicht. Nun ist die Kieler Polizistin Nina Otto zu Gast in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY". Sie stellt dort im Studio den Fall vor. Ein Tötungsdelikt kann nicht ausgeschlossen werden. Durch die Ausstrahlung erhofft sich die Polizei neue Hinweise. Wir blicken nochmal auf den Fall zurück.

Hype um Hafer - aber ohne die Bauern

Früher war es Pferdefutter - heute ist es Superfood. Hafer erfährt ein Comeback als Müsli, Porridge, Riegel oder als hipper Milchersatz. Doch für die regionalen Bauern ist der Haferanbau alles andere als wirtschaftlich. Carlotta Ohlemann hat gerade ein StartUp gegründet, das eine Joghurt-Alternative aus Hafer vermarktet. "Unser Hafer aus Norddeutschland ist durch kurze Transportwege deutlich nachhaltiger als Soja, Kokos oder Mandeln", sagt die junge Gründerin von HaferKram aus Lübeck. Peter Koll vom Kreisbauernverband Herzogtum Lauenburg sieht das etwas anders, denn der Großteil des hier verarbeiteten Hafers kommt aus Australien oder Kanada. Dabei hat der Haferanbau für die hiesigen Bauern viele Vorteile: "Hafer ist weniger anfällig, als z. B. Weizen, braucht weniger Pflanzschutzmittel und ist somit weniger kosten- und arbeitsintensiv und deutlich umweltverträglicher. Auch bietet er in der Fruchtfolge eine Bodenverbesserung", sagt Koll. Aber: Hafer ist viel weniger ertragreich als Weizen. Ein Kleinbetrieb wie das StartUp HaferKram kann sich bewusst für den regionalen Hafer entscheiden - fernab von Weltmarktpreisen. Das kostet, ist aber hip.

Die weiteren Themen

  • Kieler woche 2021 voraussichtlich wieder im Herbst
  • Die Schleswig-Holsteiner wollen wieder reisen: Buchungsstress im Reisebüro
  • Ansturm auf Ferienwohnungen in der Lübecker Bucht
  • Vom Flüchtling zum einem der besten Pfleger Deutschlands: Imad Bou Hannsoun aus Elmshorn

Weitere Informationen
NDR Moderatorin Gabi Lüeße. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn's um Medizin geht. mehr

Moderator Henrik Hanses © NDR Foto: Berit Ladewig

Henrik Hanses

Eigentlich wollte Henrik Hanses Lehrer für Sport und Deutsch werden. Doch dann hielt er das erste Mal ein Mikro. mehr

Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen
Moderation
Henrik Hanses
Gabi Lüeße
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille