Schleswig-Holstein Magazin

u.a.: Schleswig-Holstein lockert weiter

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 28. Mai 2021, 03:45 bis 04:15 Uhr
Freitag, 28. Mai 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

Die Corona-Lage in Schleswig-Holstein entspannt sich weiter: Die Inzidenz liegt nur noch bei knapp über 20 landesweit, in einigen Kreisen ist sie einstellig. Jetzt plant die Landesregierung weitere Lockerungsschritte. Von Montag an dürfen sich in Innenräumen privat wieder zehn Menschen aus beliebig vielen Haushalten treffen. Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich werden mit Auflagen wieder erlaubt. Sporthallen, Fitnessstudios und Schwimmhallen können ebenfalls öffnen, teilweise mit Testpflicht. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) appelliert an die Bürger, mit den Lockerungen verantwortungsvoll umzugehen. Bei Verschlechterung der Lage müssten sie sonst wieder zurückgenommen werden. Wie reagieren Kinobetreiber, Kulturschaffende und Sportvereine auf die neuen Regeln?

Weitere Informationen
In einem Pariser Kinosaal sitzen Besucher. © dpa-Bildfunk Foto: Francois Mori

Neue Corona-Regeln in SH: Diese Lockerungen gelten jetzt

Veranstaltungen sind wieder möglich, Kontaktbeschränkungen werden gelockert, Maskenpflicht auf Schulhöfen fällt: Die wichtigsten Änderungen im Überblick. mehr

Junge Menschen beim Feiern. © picture alliance / maxppp Foto: Olivier Lanrivain

Corona-Lockerungen: Mehr möglich bei Festen und Veranstaltungen

25 Menschen dürfen ab Montag in SH unter Auflagen wieder drinnen zusammen feiern. Auch große Veranstaltungen sind besser planbar. mehr

Mehrere Frauen trainieren in einem Sportclub auf einem Crosstrainer. © Colourbox Foto: Kirill Grekov

Corona-Regeln in SH: Das ist ab Montag im Sport erlaubt

Unter anderem dürfen zehn Personen ohne Testpflicht wieder in Hallen trainieren. Auch Fitnessstudios können öffnen. mehr

"NordLink" geht offiziell in Betrieb

Das beschauliche Nortorf in der Wilstermarsch (Kreis Steinburg) hat gerade einmal 850 Einwohner - und steht heute im Mittelpunkt des Interesses. Denn hier startet das NordLink-Kabel, das deutschen Windstrom im Austausch mit norwegischem Wasserstrom befördern soll. Auf dem Gemeindegebiet Nortorfs befindet sich die sogenannte Konverteranlage. Bürgermeister Manfred Boll (CDU) hätte heute gerne die Kanzlerin und die norwegische Premierministerin in seinem Dorf begrüßt. Beide und weitere Spitzenpolitiker sollten zur offiziellen Inbetriebnahme kommen. Die findet wegen Corona aber nur virtuell statt. Manfred Boll ist natürlich auch dabei, darf aber kein Grußwort sprechen: "Ich würde ja gerne darauf hinweisen, dass Nortorf der Standort für Nordlink und bald auch Südlink ist - nicht Wilster!" Seit fünf Jahren versucht er, die unpräzise Benennung aus der Welt zu bekommen. Bei der Adressangabe des Umspannwerks hat das jetzt schon geklappt. Mit dem Bau ist die Gemeinde sehr zufrieden: die Gewerbesteuereinnahmen werden erheblich steigen. Eine Mini-Gemeinde als Schaltstelle der Energiewende – ein weiteres Thema bei uns.

Weitere Informationen
Deutsche und norwegische Politiker*innen bei der Freigabe des Seekabels NordLink.

Merkel: NordLink ist "Meilenstein für die Energieversorgung"

Die deutsch-norwegische Stromtrasse wurde am Vormittag offiziell in Betrieb genommen - wegen der Corona-Pandemie digital. mehr

Die weiteren Themen

Moderation
NDR Moderatorin Gabi Lüeße. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn Kühe in der Nähe sind. mehr

Moderator Henrik Hanses © NDR Foto: Berit Ladewig

Henrik Hanses

Eigentlich wollte Henrik Hanses Lehrer für Sport und Deutsch werden. Doch dann hielt er das erste Mal ein Mikro in der Hand und wusste: Das ist viel besser. mehr

Moderation
Gabi Lüeße
Henrik Hanses
Redaktion
Eike Lüthje
Christiane Habenicht
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen