Schleswig-Holstein Magazin

u.a.: Aktionen gegen den Neustart der Linienflüge: Protest am Flughafen Lübeck

Montag, 17. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 18. August 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Dienstag, 18. August 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Er hat turbulente Zeiten hinter sich, mehrere Investoren sind mit ihm gescheitert und jetzt ist es ruhig geworden um ihn - die Rede ist vom Lübecker Flughafen Blankensee. Bis auf ein paar kleine Maschinen ist der Betrieb auf ein Minimum gesunken. Nun aber soll es aufwärts gehen: Denn ab Montagmorgen starten wieder Linienflüge. Allerdings sind es erst einmal nur Kurzstreckenflüge mit dem Ziel Stuttgart und München. Das sorgt nicht nur für Interesse bei Geschäftsreisenden oder Privatpersonen - das sorgt auch für Kritik in der Region: Flughafengegner und die Fridays for Future-Bewegung protestieren gegen die Wiederaufnahme der Linienflüge. Sie sehen durch die Flieger das Klima unnötig belastet. Wirtschaftsfaktor contra Umweltschutz: Dazu schalten wir live nach Lübeck im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Flughafens Jürgen Friedel.

Weitere Informationen
Ein Flugzeug hebt vom Lübecker Flughafen in Richtung München ab. © Johannes Kahts Foto: Johannes Kahts

Lübeck: Erster Linienflug gestartet - mit Protest

Nach vier Jahren Stillstand ist am Montag wieder der erste Linienflug von Lübeck aus Richtung München gestartet. Proteste verzögerten den Abflug um eine Stunde. mehr

Warum ein Feldweg in Föhrden-Barl quasi zur Bundesstraße wird

Wer zwischen Bad Bramstedt und Wrist unterwegs ist, muss zur Zeit eigentlich einen Umweg fahren. Darauf weisen Schilder hin, denn an der B206 wird gebaut. Viele Autofahrer*innen scheint das nicht zu stören. Sie fahren unermüdlich auf der B206 weiter Richtung Wrist, ignorieren die Leuchtbake und auch die drei Hinweisschilder, die die Umleitungen anzeigen. Am Ortseingang Wrist steht jedoch tatsächlich eine Absperrung. Hier kommt wirklich keiner durch. Also wenden die Autofahrer*innen, fahren zurück zur nächsten Ausfahrt und landen in dem kleinen Dorf Föhrden-Barl (Kreis Segeberg). Dort gibt es eine kleine Feldstraße, die nach Wrist führt - offiziell nur für Anwohner erlaubt, ein "Durchfahrt Verboten"-Schild signalisiert das auch. Aber Navi und Google Maps scheinen davon keine Notiz zu nehmen. Also fahren die Autos den beschaulichen Stellauer Weg entlang. Wir zeigen, wie die Anwohner darauf reagieren, wenn eine kleine Dorfstraße kaputt gefahren wird und was der Bürgermeister dagegen tun möchte.

Die weiteren Themen

Moderation
NDR Moderatorin Marie-Luise Bram. © NDR Foto: Berit Ladewig

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

NDR Moderator Gerrit Derkowski. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Sven Nielsen
Martina Gawaz
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen