Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Selbstauflösende Implantate aus Magnesium entwickelt

Montag, 06. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 07. Juli 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Dienstag, 07. Juli 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Kaum eine Operation ist ohne Risiko und Schmerzen. Schon alleine die Narkose bringt für viele Menschen eine Belastung. Wenn nach komplizierten Verletzungen Implantate - Schrauben, Nägel oder Platten - in den Körper kommen, muss der Patient häufig ein zweites Mal unter's Messer, damit die Fremdkörper wieder herausgeholt werden können. Wissenschaftler aus dem Helmholtz-Zentrum in Geesthacht arbeiten erfolgreich an Implantaten aus Magnesium, die bei Knochenbrüchen eingesetzt werden, das körpereigene Gewebe zu neuem Wachstum anregen und sich dann im Körper von selbst wieder auflösen. Eine zweite OP kann also entfallen. Jetzt versuchen sie, dieses Prinzip auf andere Bereiche im Körper auszuweiten. Schnellere Heilung durch Hightech-Forschung aus Geesthacht.

Weitere Informationen
Ein medizinischer Mitarbeiter arbeitet in einem Forschungsinstitut. © NDR

Knochenbrüche: Implantate sollen sich selbst auflösen

Einer ersten Operation folgt bei Knochenbrüchen häufig eine zweite, um Implantate zu entfernen. Wissenschaftler vom Helmholtz-Zentrum in Geesthacht wollen den zweiten Eingriff überflüssig machen. mehr

Pflege in der Corona-Zeit

Das ist eine echte Herausforderung: mit Maske, mit Abstand - und trotzdem soll die Pflege der Patienten umfassend und persönlich bleiben. Die mobile Pflegerin Katja Langfeldt aus Lübeck war während des Shutdowns oft der einzige Kontakt der alten Menschen, die ihre Wohnungen kaum noch verlassen konnten. Trotz der immer noch bestehenden Vorsichtsmaßnahmen versucht sie nach wie vor, die Senioren nicht nur pflegerisch zu betreuen, sondern ihnen auch ein bisschen Herzenswärme zu bringen. Die Pflegeheime dagegen waren wochenlang praktisch von der Außenwelt abgeschlossen. Nur das Personal durfte hinein. Viele Heimbewohner fühlten sich einsam, litten unter der Isolation. Das zumindest ist jetzt vorbei. Unter strengen Auflagen und auch mit großem persönlichen Einsatz des Pflegepersonals sind jetzt Besuche von Angehörigen wieder möglich. Wir besuchen ein Pflegeheim in Kiel. Pflege in der Corona-Zeit - was hat sich verändert?

Weitere Informationen
Eine junge Frau umarmt eine Ältere. © panthermedia Foto: obencem

Corona und Pflegeheime: Besuchsregeln sorgen für Ärger

Pflegeheime müssen seit Mitte Juni wieder Besuche ermöglichen. Die Auflagen sorgen hier und da für Beschwerden: Die Treffen seien kurz und selten, heißt es. Manche Angehörige drohen mit der Polizei. mehr

Die geplanten Themen

Moderation
NDR Moderatorin Gabi Lüeße. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn Kühe in der Nähe sind. mehr

Moderator Henrik Hanses © NDR Foto: Berit Ladewig

Henrik Hanses

Eigentlich wollte Henrik Hanses Lehrer für Sport und Deutsch werden. Doch dann hielt er das erste Mal ein Mikro in der Hand und wusste: Das ist viel besser. mehr

Moderation
Gabi Lüeße
Henrik Hanses
Redaktion
Sven Nielsen
Susanne Ohlsen
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen