Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Schenefelder XFEL: Medikamente gegen Corona erforschen

Dienstag, 26. Mai 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 27. Mai 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Mittwoch, 27. Mai 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Biologin Kristina Lorenzen ist Leiterin des Biolabors am XFEL - ein 3,4 Kilometer langer Tunnel, der extrem intensive Röntgenlaserblitze erzeugt. Gemeinsam mit ihrem Team aus sechs Kolleg*innen und etwa 80 weiteren Forschern forscht sie seit Ostern an einem Medikament gegen Corona. Besser gesagt: Sie erforscht in dem Tunnel mit Strahlen Medikamente, die bereits zugelassen sind und am ehesten bei einer Corona-Erkrankung Heilung versprechen. Unter anderem haben sie auch den Wirkstoff gegen Ebola untersucht. Infrage kommen Medikamente, die Eiweiße ausschalten, die auch das Corona-Virus braucht. Konkret geht es um vier Proteine. Wir waren bei den aktuellen Tests in Schenefeld im Kreis Pinneberg dabei.

Weitere Informationen

Auf der Suche nach dem Corona-Medikament

Wissenschaftler in Schenefeld im Kreis Pinneberg suchen nach einem Wirkstoff gegen das Coronavirus. Dabei setzen sie auf bewährte Medikamente - mit ersten Erfolgen. mehr

Trotz Einsatz in der Pflege: Iranische Hilfskräfte vor der Abschiebung

Karges Behördendeutsch, so klingt die Antwort des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF: "Die Herkunft aus einem bestimmten Land oder ein bestimmter Asylgrund führen nicht automatisch zu einem Schutzstatus." Heißt konkret: Asylantrag abgelehnt. Für Farzad, Zeinab und Majid aus Lübeck klingt das alles andere als karg: "Das ist unser Todesurteil", sagen die drei Iraner. Denn wenn sie jetzt wieder abgeschoben würden, würden sie sterben. Der Grund: Ihre Familien sind im Iran vom Islam zum Christentum konvertiert - deshalb auch die Flucht. Was die drei auch nicht verstehen: Sie haben systemrelevante Jobs, arbeiten in der Altenpflege in der Seniorenwohngemeinschaft St. Jürgen, stehen mit ihren Senioren die Corona-Krise durch. Für das BAMF offenbar kein Argument: "Im Asylverfahren zählen Integrationsleistungen nicht." Ob es für die iranischen Pflegekräfte in Lübeck noch eine Chance gibt - NDR Reporter Torben Dreyer hat nachgefragt und erzählt ihre Geschichte.

Die weiteren Themen

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen