Schleswig-Holstein 18:00

Mittwoch, 18. August 2021, 18:00 bis 18:15 Uhr

Die Entwicklungen nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan beherrschen derzeit die Weltpolitik. Auch in Schleswig-Holstein leben Menschen mit afghanischen Wurzeln, die bestürzt auf die aktuelle Lage reagieren, beispielsweise ein deutsch-afghanischer Fernsehjournalist aus Bad Bramstedt (Kreis Segeberg), der in Herat einen Bildungsfernsehsender gegründet hat. Wie sieht ein ehemaliger Bundeswehrsoldat aus Sehestedt die beunruhigende Krise? Ein Gespräch mit Afghanistan-Veteran Rüdiger Hesse

Weitere Informationen
Ein Soldat der Bundeswehr steht während eines Auslandeinsatzes in einer bergigen Landschaft. © COMBAT VETERAN e.V. Foto: COMBAT VETERAN e.V.

Einsatz-Veteran zur Afghanistan-Krise: Warum musste das alles so kommen?

Rüdiger Hesse aus Schleswig-Holstein war drei Mal als Soldat in Afghanistan. Der 54-Jährige ist Einsatz-Veteran der Bundeswehr. mehr

Eine rothaarige Frau steht an einer Reeling an einem Hafen. © NDR Foto: Christoph Klipp

"Ich kann niemals mehr zurück in meine Heimat"

Afghanen aus Schleswig-Holstein verzweifeln angesichts der Lage in ihrem Heimatland. Nach der Machtübernahme der Taliban sorgen sie sich um das Leben ihrer Familien. mehr

Weitere Themen

  • Friedrichskoog beklagt Personalmangel bei der Freiwilligen Feuerwehr
  • Holstein Kiel kämpft gegen Ergebniskrise

Weitere Informationen
NDR Moderator Gerrit Derkowski. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Redaktion
Norbert Lorentzen
Moderation
Gerrit Derkowski

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Info 21:45 bis 22:00 Uhr