Rute raus, der Spaß beginnt!

Stereo-Angeln an der Elde

Samstag, 09. Oktober 2021, 15:30 bis 16:00 Uhr

Die Elde, längster Fluss in Mecklenburg-Vorpommern, bietet sowohl für den Raubfischangler als auch für den Stipper auf Friedfisch ungeahnte Möglichkeiten. Spinnfischen auf Hecht, Feederangeln auf Brassen und mit der "Faulenzermethode" auf Zander. Drei Tage lang sind die NDR Angel-Spezis unterwegs. Von der wilden, kurvenreichen Elde bei Grabow bis hin zum breiten Strom bei Dömitz.

Stereo-Angeln an der Elde. Links Elde, rechts Elbe. An der Mündung in Dömitz lauern große Zander und auch Rapfen. © NDR
Stereo-Angeln an der Elde. Links Elde, rechts Elbe. An der Mündung in Dömitz lauern große Zander und auch Rapfen.

An der Elde erleben Moderator Heinz Galling und NDR Angelexperte Horst Henning dann auch gleich zum Auftakt eine riesige Überraschung. Sie fangen einen Fisch, den sie so noch nie gesehen haben. Auch wenn nicht alles nach Plan läuft, es gibt reichlich Fisch und Informationen rund um eine der schönsten Nebensachen der Welt: den Angelsport.

Downloads
Hechtalarm! Moderator Heinz Galling hat eingenetzt. An der Elde muss man immer mit kampfstarken Hechten rechnen. © NDR

Alle Informationen zur Sendung

Informationen, Adressen und Ansprechpartner zur Sendung vom 9. Oktober 2021 als PDF zum Herunterladen. Download (298 KB)

Weitere Informationen
Heinz Galling und die Bachforelle – gefangen im Oberharz. © NDR/Mario Jeschke

Dicke Fische: Angeln im Norden

Wo sind die schönsten Angelplätze in Norddeutschland? Welche Fische gehen dort an den Haken? Tipps zu Ausrüstung und lohnenden Zielen für Hobbyfischer. mehr

Autor/in
Heinz Galling
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge