Rute raus, der Spaß beginnt!

Hiddensee und der Fisch der 1000 Würfe

Samstag, 14. November 2020, 16:00 bis 16:30 Uhr

Meerforellen und Schollen an der Küste, Meterhechte und große Barsche auf der Boddenseite. Auf Hiddensee ist alles möglich.

Inselurgestein Günter Siebler zeigt Moderator Heinz Galling und dem NDR Angelexperten Horst Hennings die besten Angelplätze. Ihr Ziel: Sie wollen den "Fisch der 1.000 Würfe", eine Meerforelle, fangen.

Doch das ist gar nicht so leicht. Am ersten Abend steht Brandungsangeln beim Russenturm auf dem Programm. Und tatsächlich werden jede Menge Schollen und Flundern gefangen. Nur eine Meerforelle will nicht anbeißen.

Downloads
Swenja Steffens kennt die Stör gut. Hat hier schon große Zander und Hechte gefangen. © NDR

Alle Informationen zur Sendung

Informationen, Adressen und Ansprechpartner zur Sendung vom 14. November 2020 als PDF zum Herunterladen. Download (83 KB)

Am zweiten Tag geht es mit dem Boot raus auf Dorsch und Hornhecht. Die gefangenen Fische werden von Günter Siebler gleich nach der Tour in Salz eingelegt und frisch geräuchert. Watangeln an der Küste steht auch noch auf dem Programm.

Drei Tage lang wird wieder von den Anglern geworfen und gekurbelt. Ob 1.000 Würfe diesmal ausreichen, um eine der begehrten Meerforellen zu fangen?

Weitere Informationen
Heinz Galling und die Bachforelle – gefangen im Oberharz. © NDR/Mario Jeschke

Dicke Fische: Angeln im Norden

Wo sind die schönsten Angelplätze in Norddeutschland? Welche Fische gehen dort an den Haken? Tipps zu Ausrüstung und lohnenden Zielen für Hobbyfischer. mehr

Angler Rolf Hehmke mit Meerforelle aus Süssauer Strand. © NDR Foto: Rolf Hehmke aus Parchim

Geduldsprobe: Watangeln auf Meerforelle & Co.

Der Fisch der 1.000 Würfe stellt jeden Angler vor eine Geduldsprobe: Geht eine Meerforelle an den Haken, ist die Freude umso größer. Mit wenig Gerät können auch Einsteiger erfolgreich sein. mehr

Autor/in
Heinz Galling
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge