Rund um den Michel

Hafengeburtstag

Sonntag, 12. Mai 2019, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 13. Mai 2019, 01:55 bis 02:40 Uhr

Julia-Niharika Sen

3,44 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Hafen feiert seinen 830. Geburtstag und Rund um den Michel ist dabei. Wir senden von der Auslaufparade. Dabei hat Michel-Moderatorin Julia-Niharika Sen den neuen stellvertretenden Hafenkapitän Simon Rosenkranz an ihrer Seite, der  zu allen Schiffen Wissenswertes erzählen kann. Unsere Reporter waren an Bord einiger dieser illustren Gäste des größten Hafenfests der Welt. Zum Beispiel auf dem legendären Flying-P-Liner Kruzenshtern, der einst unter dem Namen „Padua“ für die Reederei Laeisz nach Chile fuhr und später Hans Albers als Kulisse für seinen Film „Große Freiheit Nr.7“ diente. Oder auf der Ubena von Bremen, dem Nachbau einer Hansekogge. Wir haben die neue Kapitänin der Alexander von Humboldt II auf ihrer Fahrt zum Hafengeburtstag begleitet und mit dem Trio „Hafennacht“ die musikalische Qualität des Hafens ausgelotet. Erleben Sie Hamburgs maritime Seite bei Rund um den Michel am 12.Mai um 18 Uhr.

Julia-Niharika Sen

Rund um den Michel: Hafengeburtstag

Rund um den Michel -

Der Hamburger Hafen feiert seinen 830. Geburtstag: Wir sind dabei, berichten von der Auslaufparade und erzählen maritime Geschichten – vom Zoll-Beiboot bis zum Großsegler.

3,44 bei 25 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Kapitänin der Alexander von Humboldt II

Leinen los für Deutschlands erste Kapitänin auf einem Großsegler! Maren Reif wird zum ersten Mal das Kommando auf der Alexander von Humboldt II während des Hamburger Hafengeburtstags übernehmen. Am Tag der Einlaufparade startet ihr Tag bereits früh um 3:30 Uhr in Cuxhaven. Dort begrüßt sie 170 Passagiere und segelt mit ihnen gen Hamburger Hafen. Das wichtigste für sie dabei ist: Pünktlich zur Formation um 13 Uhr ankommen!

Hansekogge Ubena von Bremen

Sie ist der ganze Stolz vieler Bremerhavener. Die "Ubena von Bremen" ist ein Nachbau einer mittelalterlichen Hansekogge und wird auch in diesem Jahr beim Hafengeburtstag dabei sein. Das Besondere: Die echte Kogge haben Bauarbeiter 1962 im Schlick des Bremerhavener Hafens gefunden. Sie ist so gut erhalten, dass sie mittlerweile im Museum ausgestellt wird. Gabi Brandt kennt diese alte Kogge schon seit Kindertagen und hat sich oft vorgestellt, wie es wohl war, damals damit auf Handelsreisen unterwegs zu sein. Und gemeinsam mit ihrem Mann, einer echten Landratte, hat sie deshalb beschlossen auf der Ubena von Bremen anzuheuern. Bevor sie beide jedoch auf erste große Fahrt zum Hamburger Hafengeburtstag gehen können, nehmen sie an einer Ausbildungsfahrt teil, um alles zu lernen, was man als neues Crewmitglied wissen muss. Eine aufregende Erfahrung, bei der Rund um den Michel das Paar begleitet.

Die Stimme des Kreuzfahrtriesen

Die "Mein Schiff 5" ist das erste der zahlreichen Kreuzfahrtschiffe, die beim Hafengeburtstag in Hamburg anlegen. Und das ist immer auch ein logistischer Kraftakt. Wir zeigen, wer sich hinter der "Stimme an Bord" verbirgt, die mit ihren Durchsagen dafür sorgt, dass sich die 2.500 Gäste zwischen 15 Decks und mehr als 1.200 Kabinen zurecht finden.

Weitere Informationen

Hafengeburtstag 2019: Alle Infos zum Hafenfest

Hamburg hat Hafengeburtstag gefeiert: mit rund 300 Schiffen bei der Einlauf- und Auslaufparade, dem Schlepperballett und mit einem großen Feuerwerk. Hier finden Sie alle Infos und Bilder. mehr

Band-Porträt Hafennacht

Sie beschreibt ihre Lieder liebevoll als "Chansons mit Seegang": Uschi Wittich gibt dem Hafen eine Stimme, begleitet von ihren Band-Kollegen Erk Braren an der Inselgitarre und Heiko Quistorf wechselweise an Akkordeon und Trompete. Das Trio erklärt, wie der 830 Jahre alte Hafen es immer wieder schafft, zu neuen maritimen Lieder zu inspirieren und warum er ein Ort ist, an dem die Sehnsucht wohnt.

Kruzensthern: Schiff mit Geschichte

Wenn das russische Segelschulschiff "Kruzenshtern" mit dem Heimathafen Kaliningrad beim Hafengeburtstag einläuft, ist das so eine Art Heimspiel. Denn die Viermastbark ist als einziger der berühmten Flying P-Liner aus der Flotte der Reederei Laeisz heute noch im Einsatz. Früher hieß sie "Padua" und wurde in dem berühmten Film "Große Freiheit Nr. 7" sogar von Hans Albers gesteuert. Wir begleiten das legendäre Schiff bei der Einlaufparade.

Auf den Spuren der Peking

Das Grobe ist geschafft, seit seiner Rückkehr nach Deutschland ist der legendäre Fyling P-Liner PEKING auf dem Weg der Besserung. Wenn die Restaurierung auf der Werft in Wewelsfleth so weiterläuft, kommt der Großsegler zum Hafengeburtstag 2020 zurück nach Hamburg. Damit hat Joachim Kaiser von der Stiftung Maritim Zeit für das "Feine", die Recherche nach der Geschichte der PEKING. Kaiser deutet alte Fotos, recherchiert Crew-Listen und findet heraus, dass es auf der letzten Reise des Viermasters unter deutscher Flagge alles andere als zimperlich zuging.

Zoll-Tochterboot-Fahrt

Zum ersten Mal gibt es beim Hafengeburtstag eine Show der Zollboote. Wir sind dabei, wenn sich Michael Stinski und Andreas Lege in dem wendigen kleinen Beiboot "Klaas Ohm" vom großen Zollschiff "Borkum" herablassen und im Hafenbecken zeigen, wie der Zoll bei Bedarf Schmuggler jagt.

Schiffe in der Stadt

Schiffe in der Stadt! Nicht nur am Hafengeburtstag; sondern eigentlich das ganze Jahr. Wer mit offenen Augen durch Hamburg läuft, kann an (fast) jeder Ecke welche entdecken. Als Ornamente in Fassaden oder gleich in ganzen Bauwerken lassen sich die maritime Vergangenheit und Gegenwart der Stadt entdecken. "Rund um den Michel" begibt sich auf eine architektonische Seh-Reise.

Hadag sucht Auszubildende

Tausende von Menschen müssen jeden Tag im Hamburger Hafen befördert werden. Von den Arbeitern in den Werften und bei Airbus bis zu den vielen Hamburgern und Touristen, die die Hafenfähren nutzen - zum schnellen staufreien Transport oder um die Schönheit des Hafens vom Wasser aus zu genießen. Und das ist die Aufgabe der Hafenschipper! Doch wie in vielen Lehrberufen, wird es auch hier immer schwieriger, guten Nachwuchs zu finden. Wir haben einen Azubi der HADAG begleitet.

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Susanne Dobke
Moderation
Julia-Niharika Sen