Pfote sucht Körbchen

Das NDR Tiermagazin

Sonntag, 07. Juni 2020, 15:30 bis 16:00 Uhr

Das NDR Tiermagazin „Pfote sucht Körbchen“ hilft Tieren, ihren sehnlichsten Wunsch erfüllt zu bekommen: ein neues Frauchen oder Herrchen. © NDR/Torsten Bartels
Ob Hund oder Katze - Pfote sucht Körbchen findet ein neues Zuhause.

Jack Russel- Terrier "Faxe", Hütehund "Benno" oder die Europ. Kurzhaar-Katze "Tarek" - hinter jedem Namen steht ein Tierschicksal aus einem norddeutschen Tierheim. Diese drei lernt man unter anderem in der dritten Folge von Pfote sucht Körbchen kennen.

Moderatorin Vanessa Kossen stellt Vierbeiner aus den Heimen des Nordens vor. Aus dem Tierheim Gifhorn kommen die Mischlinge "Memphis", "Evi" und "Marlon". Der 9 Jahre alte "Memphis" konnte von seinen Besitzern nicht mehr gehalten werden und kam so ins Tierheim. Die anderen beiden sind aus Rumänien nach Gifhorn gekommen.

Zehn Jahre Pusztahunde e.V. heißt zehn Jahre Tierrettung

Der Verein Pusztahunde e.V. aus Süderbrarup feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag. Er betreut zwei größere Tierheime und Auffangstationen in Ungarn. In der Sendung stellt er die Mischlinge "Narancs" und "Pablo" vor.

Die Erfolgsgeschichte von Hauskatze "Emy" beginnt im Tierheim Schwerin. Dort galt die 14 Jahre alte, liebenswerte, aber zahnlose Katze als eigentlich unvermittelbar. Jürgen Müller entdeckte sie bei seinem ersten Besuch. Immer wieder ging er fortan ins Tierheim, bevor er "Emy" vor zwei Monaten endgültig in seine Wohnung holte.

Hüftgelenksdysplasie ohne OP heilen

Eine Französische Bulldogge liegt auf einem Handtuch.
"Dexter" konnte auch ohne Operation geholfen werden.

Beim Fernseh-Tierarzt Dr. Fabian von Manteuffel dreht sich alles um "Dexter", die Französische Bulldogge von Laura Wohlmut. Beim Röntgen wird eine Hüftgelenksdysplasie festgestellt. Der Tierarzt empfiehlt aber keine Operation, sondern Grünlippmuschel-Extrakt als Nahrungsergänzung und ein Sportprogramm für "Dexter". Dr. Fabian von Manteuffel sagt: "Es geht wirklich oft ohne Operation".

Aufgrund der Corona-Maßnahmen warten viele Vierbeiner in den Tierheimen. Es gibt zudem viele Gründe, warum Tiere ein neues Zuhause suchen. Entscheidend ist aber, dass sie ihren sehnlichsten Wunsch erfüllt bekommen: ein neues Frauchen oder Herrchen.

Redaktion
Thorsten Bartels
Produktionsleiter/in
Johanna Schröder