Nordtour

Samstag, 21. August 2021, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 22. August 2021, 06:00 bis 06:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

Downloads
Katamaran-Segler auf dem Wasser. © Andreas Kling

Informationen zur Sendung

Reporterin Claudia Krüger erkundet Usedom - auch per Katamaran. Das Museum Eckernförde zeigt Fotos von der Ostseeküste. Download (117 KB)

Entlang der Innerste: Radtour von Clausthal-Zellerfeld nach Sarstedt

Die Innerste hat in Clausthal-Zellerfeld ihre Quelle. Von dort aus Reporter Peter Jagla bis zur Mündung hinter Sarstedt. Unterwegs kommt er am Oberharzer Wasserregal vorbei, ist unter Tage im 19-Lachter-Stollen und genießt den Ausblick über die Innerstetalsperre. Auf der Tour ist für jeden etwas dabei: Kunstausstellung im Schloss Derneburg, Entspannung und Bike-Action in Bad Salzdetfurth, UNESCO-Kulturerbe in Hildesheim oder schlicht die wunderschönen Landschaften links und rechts des knapp 100 Kilometer langen Flusses.

Weitere Informationen
Ein Radfahrer im Harz sitzt für eine Pause im Gras. © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Foto: Maruba b.V. Sports Publishers

Auf dem Innerste-Radweg UNESCO-Welterbe und Natur erleben

Vom Oberharz geht es auf 105 Kilometern entlang des Flusses bis nach Sarstedt - vorbei an Bergwerken und alten Städten. mehr

Die Blumenfarm auf Gut Bissenbrook

Auf der Blumenfarm von Katja Hildebrandt auf Gut Bissenbrook gibt es Schnittblumen in allen Arten und Farben, darunter über 100 Sorten von Dahlien. Die Schnittblumen werden nachhaltig und nicht mit Einsatz von viel Chemie und Ausbeutung des Bodens wie in den Billiglohnländern angebaut. Am Bissenbrooker Blumentag immer freitags werden frische Blumen und Sträuße angeboten. Besucher*innen können dann auch über die Blumenfarm flanieren und sich im kleinen Café erfrischen. Zwei Mal im Jahr veranstaltet Katja Hildebrandt auf Gut Bissenbrook das Gartenfestival Gartenzauber. 150 ausgewählte Aussteller*innen präsentieren und verkaufen dann alles rund um den Garten.

Reporterin unterwegs: Segeln auf einem Katamaran in Neuendorf auf Usedom

Auch im Hinterland von Usedom gibt es viel zu entdecken. Reporterin Claudia Krüger erkundet auf dem kleinen Ostseekutter "Buttje" zunächst das Achterwasser zwischen dem Festland und der Insel. Skipper Andreas Michael kennt die Gegend ganz genau und erzählt einige Geschichten dazu. An Land geht es auf Wandertour in besonderer Begleitung: mit Ariane Marten und ihren drei Alpakas. Zurück auf dem Wasser macht die Reporterin mit Jörg Abert vom Café Knatter ihre ersten Segelversuche auf einem Katamaran. Jörg liebt Wassersport wie Segeln oder Surfen. Auf der Halbinsel Gnitz gibt es für Claudia Krüger eine Stärkung. Das Gnitzer Seelchen ist ein Geheimtipp. Alina Bull hat das Café vor ein paar Jahren übernommen, bietet Kuchen und Torten und vor allem leckeren Kaffee an. Darauf legt die Chefin besonderen Wert, denn schließlich ist sie quasi schon eine Barista, eine Kaffeekünstlerin.

Weitere Informationen
Blick über die Seebrücke in Ahlbeck. © NDR Foto: Tino Pfundt aus Leipzig

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. Tipps für schöne Urlaubstage auf Deutschlands östlichster Insel. mehr

Ganz entspannt mit Pfeil und Bogen: eine kleine Auszeit in der Natur mit Bowfire

Auf dem alten Gut Quarnbek kann man bei Helmut Ritter in passendem Ambiente erlernen, wie man Pfeil und Bogen aus gutem Holz wie Eibe selbst herstellt. Ganz entspannt erfährt man auch bei ihm, wie man zielgenau loslässt und intuitives Bogenschießen in der Natur ausübt. Interessierte erhalten eine Einführung in Haltung, Technik und Sicherheitsregeln. Die Ausrüstung für die Bogenschützen lagert in den Gewölben des ehemaligen Weinkellers des Herrenhauses. Auf dem Parcours durch die Parkanlage kann man das Erlernte anwenden.

Ein Spaziergang durch das Oberhafenquartier

Das Oberhafenquartier hat schon reichhaltig Patina. Die alten Gebäude entwickeln einen ganz besonderen Charme und haben viel zu bieten: ein Mittagessen in der windschiefen Oberhafenkantine, Bücher zwischen alten Backsteinen oder Kunst in imposanten Räumen. Auch das gute alte Zirkeltraining kann im Sportparcours auf moderne Art ausgeübt werden. Es gibt Klassikkonzerte ohne feinen Dresscode, Open-Air-Musikveranstaltungen auf der alten Gleisanlage und Jam-Sessions für Musikfans, die Überraschungen lieben. Im Oberhafenquartier lässt sich eine vielfältige und gelungene Neunutzung wunderbar erleben.

Weitere Informationen
Besucher auf den Magellanterrassen am Sandtorhafen in der Hamburger Hafencity © ELBE&FLUT Foto: Thomas Hampel

Hafencity: Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote

Essen gehen, Ausstellungen besuchen, einkaufen und flanieren: In Hamburgs neuem Stadtteil lässt sich viel unternehmen. mehr

Hausbootschippern mit einem ehemaligen Industrieschiff

Im Hamburger Hafen kann man in Mützes Sportbootschule den Sportbootführerschein machen. Der Unterricht findet auf einem Hausboot im Holzhafen statt. Chefin Christa Bertling fährt mit den Kursteilnehmenden nach der Theorie zwischen Brauner Brücke und Hafen hin und her. Um zu erfahren, wie das Fahren auf dem Wasser allein sich anfühlt, kann man sich auf dem Hausboot "Sutje" einmieten. Kapitänsfrau Mareijke Buhr führt die Gäste in die technischen Finessen ein. Wer einen gültigen Sportbootführerschein hat, kann mit dem Wasserhotel sogar in den See stechen. Oder man genießt auf der schwimmenden Ferienwohnung am Kai einfach nur das Plästschern des Wassers und die Industrieromantik, wenn man keine Schippererlaubnis hat.

Weitere Informationen
Ein Paar steht an den Landungsbrücken im Hamburger Hafen und blickt auf die Elbe mit dem Schwimmdock und den stimmungsvollen Abendhimmel. © dpa Foto: Bodo Marks

Hamburgs Hafen per Schiff, Rad und zu Fuß entdecken

Speicherstadt und Elbphilharmonie, Containerterminal: Tipps für Touren durch den Hafen - auch abseits bekannter Routen. mehr

Museum Eckernförde zeigt Fotos von der Ostseeküste

Die passionierten Hamburger Fotografen Michael Pasdzior und Peter Haefcke gehen mit besonderem Blick durch Eckernförde. Der eine fotografiert die Motive in Farbe, der andere in Schwarz-Weiß. Gemeinsam haben sie nach der Atlantik- und der Nordseeküste die deutsche Ostseeküste auf diese Weise bereist. Die Ergebnisse sind in einem Fotoband und in einer Ausstellung im Museum Eckernförde zu sehen.

Weitere Informationen
Drei Jungs springen mit ihren Badehosen kopfüber von einem Steg in die Ostsee. Der Himmel ist blau und im Hintergrund ist am linken Bildrand ein kleines, weißes Segelboot zu sehen. © Michael Pasdzior Foto: Michael Pasdzior

Im Museum Eckernförde die ganze Ostseeküste bereisen

Im Eckernförder Museum stellen die beiden Fotografen Peter Haefcke und Michael Pasdzior ihre Ostseebilder aus. mehr

Sonderausstellung zeigt unbekannte Werke von Wenzel Hablik

Wenzel Hablik ist für viele Kunstformen bekannt: Malereien, Grafiken, als Innenarchitekt oder Kunsthandwerker. Bisher fast unbekannt sind seine Tuschezeichnungen. Das nach ihm benannte Museum in Itzehoe zeigt in einer Sonderausstellung, was mit Tusche besser gelingt als mit Aquarellfarbe: gestochen scharfe Konturen.

Weitere Informationen
Klosterhof hinter der Laurentii-Kirche in Itzehoe © NDR Foto: Irene Altenmüller

Itzehoe: Sehenswertes in der Stadt an der Stör

Die St.-Laurentii-Kirche und der Klosterhof bilden das historische Zentrum Itzehoes. Wassersportler zieht es an die Stör. mehr

Öko-Campingplatz in Uelzen

Campen? Öko? Logisch! Das ist das Motto des Öko-Campingplatzes in Uelzen. Die Geschwister Michaela Paul und Thomas Körding betreiben ihren Platz nachhaltig und nach ökologischen Gesichtspunkten. Und trotzdem gibt es (fast) alles, was das Camperherz begehrt. Natürlich gepflegte Rasen- und Grünanlagen, ohne Einsatz von chemischen Mitteln. Ein neues Haupthaus, gebaut aus heimischem Fichten- und Lärchenholz, so ökologisch wie möglich. Spaß im Naturfreibad, das ohne Chlor, sondern mit einer Pflanzenkläranlage gereinigt wird. Regenerative Energie durch Solaranlagen. Ein gut sortierter Bioladen, nur Zigaretten und Cola sucht man hier vergeblich.

Weitere Informationen
Nach dem großen Camperansturm gönnt sich Familie Körding eine Partie Wasserbasketball im Naturfreibad, dem Herzen des Platzes. © NDR/Joker Pictures/Mario Göhring

Ansturm der Öko-Camper

Thomas Körding gibt alles, damit sein Öko-Campingplatz im niedersächsischen Uelzen in den Ferien brummt. mehr

 

Weitere Informationen
Ein Wanderweg in der Lüneburger Heide im Morgenlicht. © Photocase Foto: rohulya

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder Stadtbummel: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt
Moderation
Thilo Tautz