Nordtour

Samstag, 26. September 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick

Der Schäfer vom Hullerbusch

Für Jakob Hermühlen ist der schönste Ort der Welt seine Schäferei am Hullerbusch in der Feldberger Seenlandschaft. Besonders dann, wenn die erste Heuernte des Jahres wunderbar frisch und trocken eingebracht ist und die Lämmer alle gesund auf die Welt gekommen sind.

Weitere Informationen
Morgenstimmung am Breiten Luzin in der Feldberger Seenlandschaft. © TMV Foto: Markus Tiemann

Natur erleben in der Feldberger Seenlandschaft

Wälder, Hügel und klare Seen prägen die Landschaft im Südosten Mecklenburgs - ideal zum Paddeln, Wandern oder Radfahren. mehr

Eine Stralsunder Türentour mit Restaurator Wolf-Dieter Thormeier

In der Altstadt von Stralsund haben viele historische Häuser noch alte, inzwischen restaurierte, Haustüren. Restaurator Wolf-Dieter Thormeier hat viele davon selbst bearbeitet. Die Nordtour begleitet ihn bei seinen neuesten Arbeiten in seinem Atelier und bei einem kleinen Rundgang durch die Stadt, wo viele Türen eine Geschichte zu erzählen haben: von Seefahrern und Wallensteins Truppen und stolzen Ratsherren.

Weitere Informationen
Blick über die Altstadt von Stralsund mit Nikolaikirche und Rathaus auf das Meer bis zur Insel Rügen © dpa-Report Foto: Stefan Sauer

Stralsund: Backsteingotik und Welterbe an der Ostsee

Mit ihren prächtigen Backsteinbauten gehört die Hansestadt zum UNESCO-Welterbe. Auch das Ozeaneum lohnt einen Besuch. mehr

Auf drei Rädern durch die Natur um Wismar

Olaf Reinike verleiht Dreiräder, manche haben sogar einen Elektromotor. Seine Gäste können damit zwischen Neubukow und Wismar zu Ausflügen und Rundtouren starten und entdecken dabei das Radfahren neu: fast liegend und auf drei Rädern.

Weitere Informationen
Der Marktplatz von Wismar mit der Wasserkunst und historischen Giebelhäusern. © imago/Panthermedia

Welterbestadt Wismar: Hafenflair und Backsteingotik

Alte Giebelhäuser, drei monumentale Kirchen, ein stimmungsvoller Hafen: All das bietet die UNESCO-Welterbestadt Wismar. mehr

Das Buchbindeatelier in Plön

Sie bindet Bücher, verziert sie mit prächtigen Prägestempeln und haucht kaputten Werken neues Leben ein: Buchbinderin Brigitte Bodendorff aus Plön. Die 43-Jährige hat die Leidenschaft für das alte Handwerk von ihrem (inzwischen verstorbenen) Vater übernommen, der sich die Werkstatt vor etwa 30 Jahren als reines Hobby eingerichtet hat. Brigitte Bodendorff hat nicht nur ein Faible für die Bücher, sondern auch für die alten Werkzeuge ihres Vaters. Sie machte eine Ausbildung und später die Gesellenprüfung zur Buchbinderin. Das fast in Vergessenheit geratene Handwerk der Buchbinderei erlebt inzwischen eine kleine Renaissance. Immer mehr Kundinnen und Kunden kommen zu ihr in den Laden und lassen alte Bücher restaurieren oder bitten sie um aufwendig gestaltete Sonderanfertigungen.

Weitere Informationen
Luftbild des Schlosses in Plön und von Teilen der Stadt © imago/xim.gs

Plön: Idyllische Kleinstadt am großen See

Das Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt in der Holsteinischen Schweiz. Der Plöner See bieten schöne Naturerlebnisse. mehr

Der Quilter von der Festung Kiel-Friedrichsort

Der Schifffahrtskaufmann Rüdiger Ahlers hat in Irland das Quilten erlernt. Unter dieser Technik versteht man das Steppen eines Stoffes an den Konturen eines Musters entlang mit einer Nähmaschine. Ob aus hochwertiger Seide oder einem antiken Kaffeesack, das Ergebnis ist stets ein Unikat mit dreidimensionaler Oberfläche und einem reliefartigen Aussehen, was sich auch ertasten lässt. In der kwilt-factory in der alten Festung in Kiel-Friedrichsort fertigt der gebürtige Kieler zum Beispiel Sitzsäcke aus ausgedienten Werbebannern oder Segeln, Kissen, Decken und Hussen, auch ganz individuell nach Kundenwünschen.

Reporter unterwegs: Hamburg zur See

Die "Peking" ist der neue Stolz Hamburgs. Seit Anfang September liegt die restaurierte Viermastbark von 1911 am Hafenmuseum und schon jetzt strömen die Besucher*innen zur Kaimauer, um sich das Schiff anzuschauen. An Bord dürfen sie momentan noch nicht, denn noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen. Reporter Tim Berendonk durfte dabei aber ein wenig mithelfen und konnte gleichzeitig tolle Eindrücke gewinnen. Außerdem besucht Tim Berendonk ein Meeresfrüchte-Restaurant in Hamburg und lernt beim Kochen mit dem Chef der Küche noch viel Neues über seine Lieblingsgerichte.

Weitere Informationen
Schwarzweiß-Aufnahme der Stahlbark "Peking" in der Elbmündung, im Hintergrund ein Dampfschiff. © dpa Foto: Hans Hartz

Endstation Heimathafen: Die Geschichte der "Peking"

1911 in Hamburg gebaut, fährt die "Peking" bis 1932 als Frachtsegler über die Meere. Seit 2020 ist sie zurück im Heimathafen. mehr

Das Wendland: eine Radtour auf geschichtsträchtigen Pfaden

Vor 31 Jahren, im Sommer vor der Maueröffnung, ist Jürgen Meinberg das erste Mal mit dem Rad an der Elbe entlanggefahren. Er erlebte erste Vorboten, die die Maueröffnung erahnen ließen. Nun hat er sich aus der Lüneburger Heide wieder auf den Weg gemacht. Nach 30 Jahren der Wiedervereinigung will er sehen, was sich verändert hat und alte Erinnerungen aufleben lassen. Die Tour auf dem Elberadweg führt ihn rund um Hitzacker bis an die Dömitzer Brücke.

Weitere Informationen
Der Gartower See im Wendland. © hamburg-marketing

Wendland: Fachwerk, Elbtalauen und runde Dörfer

Das Wendland beeindruckt mit der unberührten Natur der Elbtalaue, schönen Fachwerkstädtchen, runden Dörfern und vielfältigen Rad- und Wanderwegen. mehr

Porträt: Kinderbuchautor Ingo Siegner

Einer der beliebtesten deutschen Kinderbuchautoren wohnt in Hannover: Ingo Siegner. Berühmt geworden ist er durch den kleinen Drachen Kokosnuss und weitere lustige Figuren wie das Rattenmädchen Isabella oder die Erdmännchen Gustav, Rocky und Pauline aus dem Zoo Hannover. In seinen Büchern geht es um Solidarität, um Abenteuer und um den Umgang mit schwierigen Situationen. Wie kommt der Mann auf seine Ideen? Christina von Saß hat Ingo Siegner zu Hause getroffen und war mit ihm auf einer Lesung in den Herrenhäuser Gärten.

Mein Denkmal und ich: die Wassermühle Karoxbostel

Die Wassermühle Karoxbostel in der Gemeinde Seevetal hat schon viele Preise bekommen, den Deutschen Preis für Denkmalschutz zum Beispiel und gerade den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Die Wassermühle ist aber gar kein herausgeputztes Schmuckstück mit vielen Absperrungen. Und Schilder wie „Berühren verboten“ findet man dort auch nicht, wie Ruth Hunfeld anlässlich des wöchentlichen "Mühlenputz"-Tages festgestellt hat.

Kleine Sensation vor Borkum: das Kurzschnäuzige Seepferdchen

Schon der wissenschaftliche Name klingt irgendwie exotisch: Hippocampus hippocampus. Dabei gehört das Kurzschnäuzige Seepferdchen eigentlich in die Nordsee vor Niedersachsen wie Scholle oder Kabeljau. Jahrtausendelang war es ein fester Teil des Ökosystems, bis es vor vielen Jahrzehnten einfach verschwunden ist. Nun wurde das Kurzschnäuzige Seepferdchen vor Borkum wieder gesichtet.

Weitere Informationen
Blick auf den langen Strand von Borkum, auf dem ein alter Badekarren steht. © imago/McPHOTO

Borkum: Urlaub auf der größten Ostfriesischen Insel

Kilometerlanger Sandstrand, Dünen und Wälder. Borkum lädt mit viel Natur und pollenarmem Hochseeklima zum Durchatmen ein. mehr

 

Ratgeber Reise
Eine Frau steht auf einem Wanderweg und schaut auf die Landschaft. © Photocase Foto: Z2sam

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Radtour, Wanderung oder Stadtbummel: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt
Moderation
Thilo Tautz