Nordmagazin

Freitag, 10. Januar 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 11. Januar 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Samstag, 11. Januar 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Digitalpakt: Ausbau der IT-Infrastruktur an den Schulen im Land

Kein Signal, kein W-Lan, so sieht es noch an vielen der 604 Schulen des Landes aus. Am Erasmusgymnasium in Rostock gibt es einen einzigen Raum in der Schule mit W-Lan. Im Mathe-Leistungskurs läuft hier alles digital: Die Aufgabenstellung über einen QR-Code, Lösung, Hilfe und Endergebnis ebenso. Das spart jede Menge Papier. Digitaler Unterricht ist aber noch eher die Ausnahme.

Neujahrsempfang: Perspektiven und Großprojekte des Rostocker Hafens

Der Seehafen Rostock lädt zum traditionellen Jahresempfang ein und informiert zuvor über die Bilanz des vergangenen Jahres. Im Juli hatten die Hafenmanager über einen letztlich positiven Verlauf des ersten Halbjahres berichtet. Denn trotz starker Rückgänge beim Umschlag von Papier, Split, Gerste und Raps konnte der Seehafen über positive Zahlen berichten. Als Grund wurden "nennenswerte Zuwächse" beim Umschlag von Kohle und Weizen genannt. Den größten Schub gab es beim Rohölimport. Insgesamt waren zwischen Januar und Juni 13,3 Millionen Bruttotonnen Fracht über die Rostocker Kaikanten gegangen, 2,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wie in den Vorjahren gab es auch 2019 einen erfolgreichen Verlauf der Kreuzfahrtsaison. Im vergangenen Jahr gingen insgesamt 906.000 Seereisende bei 196 Schiffsanläufen an und von Bord. Für 2020 seien derzeit 206 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen angemeldet.

Wissenschaft: Forschung gegen Nierenkrankheiten in Greifswald

Als Professorin für Humanmedizin hat Nicole Endlich gemeinsam mit ihrem Mann Prof. Karlhans Endlich, Leiter des Instituts für Anatomie und Zellbiologie an der Universität Greifswald, hauptsächlich Krankheiten der Niere erforscht. Weltweit haben 10 Prozent der Menschen eine chronische Nierenerkrankung. In Mecklenburg-Vorpommern sind es sogar 17 Prozent. Es gibt derzeit keine Medikamente, die kranke Nieren heilen können, deshalb besteht hier besonderer Forschungsbedarf. Gemeinsam mit Wissenschaftlern in Rostock, Hamburg, Kiel und Hannover haben die Endlichs den Nordverbund "Save the Kidney" gegründet. Das Institut gründet sich jetzt unter der Bezeichnung NIPOKA aus der Universität aus. Das wird mit einer großen offiziellen Feier und Übergabe begangen.

Studiogast: Musiker „Öxl“ aus Wismar im Nordmagazin

In Wismar sorgt ein junger Straßenmusiker für Furore. Der 22-jährige Victor Marnitz startet gerade als Singer/Songwriter durch, mit eigenen Liedern und einer großen Portion Talent. Victor Marnitz, Künstlername "Öxl", ist Autodidakt - hat sich alles selbst beigebracht. Alles begann in der Wismarer Fußgängerzone. Öxl macht sich einen Namen, spielt seine selbstgemachten Songs in Schwerin, Rostock und Lübeck, sogar in der Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden. Das bisherige Highlight seiner Karriere: der Auftritt in der ausverkauften St. Georgen-Kirche in Wismar vor 700 Leuten. Wir stellen den Musiker vor und geben eine Kostprobe seiner Musik.

Auszeichnung: Frau des Jahres im Landkreis Vorpommern-Rügen

Doris Schmutzer ist eigentlich Zahnärztin in Bad Sülze und seit vielen Jahren auch Bürgermeisterin. Nicht immer leicht, in einem kleinen Ort mit chronisch leeren Kassen. Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement wird Doris Schmutzer vom Landkreis Vorpommern-Rügen auf dem jährlichen Neujahrsempfang als „Frau des Jahres“ ausgezeichnet.

Moderation
Thilo Tautz
Nachrichtenmoderation
Anke Rösler
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung984486.html