Nordmagazin

Dienstag, 21. Mai 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 22. Mai 2019, 09:00 bis 09:30 Uhr

Unwetter: Starkregen und Gewitter in MV

Zwei Reetdachhäuser sind im Osten Mecklenburg-Vorpommerns nach Blitzeinschlägen in Brand geraten. In Balm auf Usedom konnte sich ein allein lebender 79-jähriger Bewohner ins Freie retten, als der Dachstuhl des Hauses in Brand geriet, wie die Polizei mitteilte. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa 200.000 Euro aus. Weil das Haus einsturzgefährdet ist, bleibt die Straße aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt.

Weitere Informationen

Blitzschläge setzen Reetdachhäuser in MV in Brand

Zwei Reetdachhäuser sind im Osten Mecklenburg-Vorpommerns nach Blitzeinschlägen in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt. Nach kräftigen Regenfällen liefen in Anklam Keller voll. mehr

Werftrundgang: Niederländisches Königshaus besucht die MV-Werften

Mit dem Besuch der MV Werften in Rostock-Warnemünde setzt das niederländische Königspaar, Willem-Alexander und seine Frau Máxima, seinen Besuch in Mecklenburg-Vorpommern am Vormittag fort. Auf der Werft entsteht derzeit eines der größten bislang gebauten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Nach dem Besuch in Warnemünde geht es für das Königspaar zur Feldsteinscheune in Bollewick, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Dort werden ihnen Projekte zur medizinischen Versorgung im ländlichen Raum vorgestellt. Anschließend wird das Königspaar von Ministerpräsidentin Schwesig und ihrem Mann verabschiedet.

Weitere Informationen

Niederländisches Königspaar beendet MV-Besuch

Das niederländische Königspaar hat seinen Arbeitsbesuch in Mecklenburg-Vorpommern beendet. Am Nachmittag reisten Willem-Alexander und seine Frau Máxima weiter nach Brandenburg. mehr

Straftaten: Verfassungsschutzbericht 2018 vorgestellt

Die demokratische Ordnung und das friedliche Zusammenleben werden nach den Worten von Innenminister Lorenz Caffier von mehreren Seiten bedroht. So sei die rechtsextremistische Szene im Nordosten zwar nicht mehr so aktiv wie in früheren Jahren, aber immer noch für den Großteil extremistischer Straftaten verantwortlich. Wie Caffier in Schwerin bei der Vorlage des neuen Verfassungsschutzberichtes sagte, wurden 2018 im Land 872 rechtsextremistisch motivierte Straftaten registriert, 43 davon wurden als Gewalttaten eingestuft. Dem linken Lager wurden 89 Straftaten zugeschrieben. Die Zahl der Gewaltdelikte habe sich dabei auf 26 mehr als verdoppelt. Auch die Gefahr islamistischer Anschläge sei weiterhin nicht gebannt.

Unfallursache: Sekundenschlaf am Steuer

Die Urlaubszeit rückt näher - die meisten nehmen zum Reisen ihr Auto. Jeder möchte so schnell wie möglich an seinem Urlaubsziel ankommen. Um schnell voranzukommen nimmt man die Autobahn. Doch wenn zum stundenlangen, monotonen Fahren noch Müdigkeit hinzukommen, kann eine tödliche Mischung entstehen. Wem für drei Sekunden die Augen zufallen, der legt mehr als 80 Meter im Blindflug zurück. Jeder vierte tödliche Unfall passiert durch Sekundenschlaf am Steuer.

Kulturprogramm: Montagsbalkon in Rostock

Werbung muss er für den Montagsbalkon überhaupt nicht machen. Fünf vor neun füllt sich schlagartig der Platz vorm Café Central, dann warten die Leute gespannt auf das kurze Kulturprogramm, das auf seinem und den Nachbarbalkonen gegeben wird, erzählt Wolfgang Schmiedt, einer der Organisatoren des Montagsbalkons. Punkt 9 startet das Viertelstundenprogramm immer mit einer Fanfare, am Ende singen alle gemeinsam ein Lied. Dazwischen spielt diesmal die Big Band des Rostocker Konservatoriums.

Anfertigung: Öffentlicher Glockenguss in Schönberg

In Schönberg wurde am vergangenen Wochenende auf dem Hof der St. Laurentius Kirche eine Glocke gegossen. Von den ursprünglich vier waren zwei Glocken dem ersten Weltkrieg zum Opfer gefallen. Sie wurden als Kriegsmaterial eingeschmolzen. Zwei Jahre haben die Schönberger für ihre neuen Glocken gesammelt. Mehr als 35.000 EURO sind zusammengekommen. Eine der beiden Neuen wurde jetzt vor Ort hergestellt.

Unterrichtsfach: Schulgarten für Grundschüler in Rostock

Einmal die Woche teilt sich die Klasse 2a der Grundschule Lütt Matten in Rostock. Eine Hälfte bleibt in der Schule, die andere stiefelt los. Ihr Ziel: der Schulgarten. 15 Minuten müssen sie dahin laufen. Denn der Garten liegt in einer Kleingartenanlage. Seit drei Jahren gärtnern sie hier. Am Anfang sah ihre Parzelle noch ganz anders aus.

Moderation
Stefan Leyh
Nachrichtenmoderation
Annika de Buhr
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung903266.html

Das "Land zum Leben": Ihre Bilder aus MV

Jeden Abend um 19.30 Uhr zeigen wir Ihnen unsere Bilder des Landes. Jetzt wollen wir Ihre sehen. Schicken Sie uns die schönsten Wetterbilder, Landschaften, Schnappschüsse. mehr