Nordmagazin

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 09:00 bis 09:30 Uhr

DDR-Heimkinder: Beratungsstelle wird geschlossen

Die Beratungsstelle für ehemalige DDR-Heimkinder in Mecklenburg-Vorpommern schließt zum Jahresende. Sie war in Schwerin bei der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen angesiedelt. Heute wollen die Landesbeauftragte Drescher und Sozialministerin Drese eine Bilanz von sechseineinhalb Jahren Arbeit ziehen. Der DDR-Heimkinderfonds war 2012 zunächst mit 40 Millionen Euro von den ostdeutschen Ländern und dem Bund ausgestattet. Später wurde der Fonds bis Ende 2018 verlängert und das Volumen auf insgesamt maximal 364 Millionen Euro aufgestockt. In Mecklenburg-Vorpommern hatten sich nach früheren Angaben mehr als 3.800 Betroffene gemeldet.

Weitere Informationen

Ehemalige Heimkinder: Missbrauch ohne Strafe

Ehemalige DDR-Heimkinder berichten von massivem sexuellem Missbrauch. Doch dafür wird niemand bestraft: Denn der Missbrauch ist längst verjährt. mehr

Zusammenkunft: Gesellschaftversammlung Staatstheater Schwerin

Der offen ausgebrochene Streit zwischen Ensemble und Intendanz am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin wird Thema im Landtag. Auf Antrag der Linksfraktion befasst sich das Parlament in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr mit dem schon länger schwelenden Konflikt. In mehreren Schreiben hatten Mitglieder verschiedener Sparten Vorwürfe gegen den Generalintendanten und Geschäftsführer Lars Tietje erhoben. Kritik gab es unter anderem an Spielplangestaltung, Personalentscheidungen und fehlender Kommunikation. Heute sollen die offenkundigen Zerwürfnisse Thema einer Gesellschafterversammlung sein, ehe dann am Freitag der Landtag darüber debattiert.

Weitere Informationen

Kita MV: Elternentlastung bleibt umstritten

Die geplante Entlastung von Eltern mit Blick auf Kita-Beiträge in MV bleibt umstritten. Fachleute kritisieren, dass damit Qualitätsverbesserungen in der Betreuung aufgeschoben würden. mehr

Kitagebühren: Gesetz zur Elternentlastung kommt

Die lange angekündigte Elternentlastung kommt. Die Geschwister-Regel in der Kita: heißt: Eltern, die zwei oder mehr Kinder in der Einrichtung haben, müssen nur für eins zahlen. Das Gesetz wird übermorgen verabschiedet. Die Abschaffung der Kita-Beiträge erfolgt stufenweise und führt aktuell zur Verunsicherung bei vielen Eltern. Ab dem 1. Januar 2019 sollen Beiträge für alle Geschwisterkinder entfallen. Das Problem: Die Jugendämter sollen prüfen, welche Familien diesen Anspruch haben. Daten zu Geschwisterkonstellationen liegen den Kommunen aber nicht vollständig vor. Der offenbar unterschätzte Verwaltungsaufwand führt nun dazu, dass mehrere Kita-Träger planen, die Kita-Beiträge wie bisher auch ab Januar 2019 einzuziehen und später zu erstatten.

Weihnachtsfeier: Gala für Obdachlose in Warnemünde

Erstmals haben die "Rostocker Weihnachtsengel" im Dock Inn in Warnemünde einen festlichen Abend mit 3-Gänge-Menü, Kulturprogramm und kleinen Präsenten für Obdachlose organisiert. Rostocker Bürger und Unternehmen machen die Gala durch Sach- und Geldspenden möglich.

Benefizaktion: Hand in Hand für Norddeutschland

Die Diagnose Demenz ist nicht nur für die Betroffenen eine Belastung, auch den Angehörigen wird einiges abverlangt. Vergesslichkeit, Angstzustände, Orientierungslosigkeit führen oft dazu, dass Demenzpatienten kaum noch allein gelassen werden können. Eine erhebliche Belastung auch für die Angehörigen.

Weitere Informationen

Hand in Hand für Menschen mit Demenz in MV

"Hand in Hand für Norddeutschland" unterstützt in diesem Jahr Menschen mit Demenz. Hier erfahren Sie alles über Spendenaktionen, Projekte und Unterstützer in unserem Land. mehr

WM-Vorbereitung: Handball-Nationalmannschaft in Rostock

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft absolviert in der Rostocker Stadthalle einen dreitägigen Lehrgang zur WM-Vorbereitung. Heute Vormittag dürfen 124 Kinder aus vier Rostocker Grundschulen mit dem Nationalcoach Christian Prokop trainieren. Höhepunkt ist das Länderspiel morgen gegen Polen. Die 4.500 Eintrittskarten waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Auszeichnung: Verleihung des Landeskulturpreises

Der mit 10.000 Euro dotierte Kulturpreis 2018 des Landes Mecklenburg-Vorpommern geht an die Direktorin der Kreismusikschule Uecker-Randow, Christiane Krüger. Sie ist auch Vorsitzende des Landesverbandes der Musikschulen. Den mit 5.000 Euro verbundenen Förderpreis erhält der Verein "immergutrocken", der in Neustrelitz 2019 bereits zum 20. Mal das Immergut Festival ausrichten wird, teilte die Schweriner Staatskanzlei mit.

Weitere Informationen

Musikpädagogin erhält Landeskulturpreis MV

Die Direktorin der Kreismusikschule Uecker-Randow, Christiane Krüger, ist in Schwerin mit dem Landeskulturpreis ausgezeichnet worden. Damit werde ihr großes persönliches Engagement gewürdigt, hieß es. mehr

Programmtipp: Wie geht das? Rostocker Weihnachtsmarkt

"Wie geht das?" schaut hinter die Kulissen des Weihnachtsmarktes in Rostock. Der Aufbau der einzelnen Fahrgeschäfte, die technische Infrastruktur, das Aufstellen der Riesentanne vor dem Kröpeliner Tor, das alles erfordert eine Menge Organisationstalent."Wie geht das? Rostocker Weihnachtsmarkt - Volksfest der Superlative" am Mittwoch, 12. Dezember 2018 um 18:15 Uhr im NDR Fernsehen.

Moderation
Sabine Kühn
Nachrichtenmoderation
René Steuder
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung846216.html