Nordmagazin

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 14. Mai 2018, 09:00 bis 09:30 Uhr

Aufgetaucht: Das Wrack der "ELSA" ist gefunden

Zehn Jahre lang untersuchten norddeutsche Archäologen um Holger Buss ein in der Nordsee gesunkenes Dampfschiff. Erst kürzlich fanden sie heraus, dass es sich um die 1936 gesunkene "ELSA" handelt. Die "ELSA" (Heimathafen Rostock) war Ende November 1936 auf der Reise von Danzig nach Cherbourg. Eigner und Kapitän war Ernst Weitendorf. Als am 1. Dezember das Schiff sank, überlebten nur zwei Seeleute das tragische Unglück. Heute sind Archäologen, die Wrack gefunden hatten, Nachfahren des legendären Rostocker Kapitäns Ernst Weitendorf und der Enkel des Steuermanns der "ELSA" aufeinander getroffen.

Hamburg: Hoffnungsträger beim Deutschen Springderby

Das Springderby in Hamburg ist eine Spezialprüfung mit Naturhindernissen, nur ganz mutige Pferde mit einer Riesen-Lunge schaffen den einzigartigen Parcours überhaupt. André Thieme (Plau am See) und Philipp Makowei (Gadebusch) haben sich ihre Derbypferde nur für diese eine halsbrecherische Prüfung ausgebildet - und sie hoffen, dass sie nach einem ziemlich bescheidenen Jahresauftakt endlich einen guten Tag erwischen und vor zigtausend Zuschauern heil über Wall und Planken kommen.

Weitere Informationen

Sampson triumphiert - Auffarth starke Dritte

Der Brite Matthew Sampson hat das Blaue Band in Hamburg geholt. Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sandra Auffarth wurde bei ihrem Derby-Debüt starke Dritte. Die Dressur gewann die Finnin Emma Kanerva. mehr

"In Farbe": Zeitgenössische Kunst in Kaarz

Der Schlosspark in Kaarz inmitten der Sternberger Seenlandschaft wirkt verwunschen. Im Frühjahr blühen hier nicht nur Pflanzen, sondern auch Kunst. Zum dritten Mal laden der Bildhauer Broder Burow und die Malerin und Graphikerin Ruzica Zajec Künstler zur einzigen Freiluft-Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Land - diesmal unter dem Motto "In Farbe".

Zeitreise: Das Sägewerk in Kummer

Sägewerke sind heute hochtechnisierte Betriebe, die Bäume werden mit Computern vermessen und in Sekundenschnelle zu Brettern gesägt. Das macht es den kleinen Sägewerken ohne diese Technik schwer, sich im Geschäft zu halten. Dafür können sie auch kleine Aufträge abwickeln und wenn ein Kunde Sonderwünsche hat, lassen sie diese in Erfüllung gehen. So ist es in einem Sägewerk in Kummer bei Ludwigslust - und zwar schon seit mehr als 120 Jahren.

Meisterhaft: Der Tierpräparator

Er stammt aus einer Jägerfamilie und hat schon als Kind versucht, Tiere mit Bleistift oder Ölfarben zum Leben zu erwecken. Heute macht Dirk Opalka das professionell in seiner Werkstatt für Tierpräparation in der Nähe von Barth und das - meisterhaft.

Moderation
Thilo Tautz
Nachrichtenmoderation
Annika de Buhr
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung771888.html