Nordmagazin

Sonntag, 22. April 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 23. April 2018, 09:00 bis 09:30 Uhr

Frühlingswochenende: Sonne lockt Besucher an den Strand

Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad: Die Wassertemperaturen steigen. Acht bis neun Grad ist die Ostsee schon "warm". Während Einige sich jetzt ganz langsam ins Wasser trauen, springen die Winterschwimmer "Seehunde" zum letzten Mal ins kühle Nass - ihnen wird das Wasser zu warm. Sie werden beobachtet von vielen Strandbesuchern, die ihr das erste Eis des Jahres genießen und den Wassersportlern zuschauen.

Oldtimer: Bulli-Parade auf dem Greifswalder Markt

Einen Bulli zu besitzen, das ist für Volker Bulla und seine Mitstreiter so etwas wie eine Religion. Denn die bunten Oldtimer fahren als Versprechen auf ein freies ungebundenes Leben herum. Fahrende Wohnzimmer. Die wenigen T1 oder T2, die es noch gibt, werden gehegt und gepflegt. In Greifswald und Umgebung gibt es eine kleine Bulli-Familie. Leute, die diese Oldtimer gekauft haben und wieder zu Schmuckstücken machen. Am Sonntag treffen sie sich zum ersten Mal. Auf dem Greifswalder Marktplatz. Denn wo auch immer sie sind, an Tankstellen oder Campingplätzen, diese lustigen Mobile ziehen immer Publikum an. Alle wollen mal hineinschauen und das Lebensgefühl der 60-er Jahre ausprobieren.

Auf dem Campingplatz: Sommer-Sonntag im "Bermuda-Dreieck

Die ersten Camper haben längst aufgebaut, aus den Vorzelten ist der Wintermief vertrieben. Die ersten Freizeitkapitäne schippern die Elde rauf und Hans-Werner Oeck hat die Imbissbude aufgeschlossen. Ein ganz normaler Sommersonntag auf dem kleinen Campingplatz namens "Bermuda-Dreieck" bei Kuppentin.

Eis geliebt: Schlange stehen in Wulkenzin

Sommerwetter in Mecklenburg-Vorpommern: Ganz klar da muss eine Abkühlung her. Zum Baden ist aber doch noch etwas frisch. Die Seen haben derzeit gerade mal 10 bis 12 Grad. Genau die richtige Erfrischung ist da so ein leckeres großes Eis.

Zeitreise: Wege der Landwirtschaft

Sölle sind auch bekannt als die Augen Mecklenburgs. Die Wasserstellen entstanden vor rund 10.000 Jahren. Damals schmolzen die Eisflächen ab, die bis dahin das heutige Mecklenburg Vorpommern bedeckt hatten. Übrig blieben Teile der Eisflächen, die dann zu Teichen vernässten. Bis heute prägen die Sölle das Landschaftsbild. Zu DDR Zeiten sind einige Sölle verfüllt worden, um dort besser arbeiten zu können. Landwirt Wilfried Lenschow lässt sie seit mehreren Jahren wieder ausgraben.

Wunschwochen: Rundflug über Usedom gewonnen

Einmal Abheben - diesen Wunsch haben die Frühaufsteher von NDR 1 Radio MV Steffi und Hans Jürgen Roloff aus Stralsund erfüllt.

Moderation
Birgit Keller
Nachrichtenmoderation
René Steuder
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung765346.html